HOME

PC-Software: Ace DivX Player: das kleine Kino für unterwegs

Anwender nicht mehr nur MP3-Musik aus dem Internet auf den eigenen Rechner. Die Filme sind vor allem auf dem Notebook ein guter Zeitvertreib - etwa auf langen Bahnfahrten. Ein ebenso kostenfreies wie sinnvolles Abspielprogramm ist der "Ace DivX Player".

Digitale Filme liegen im Trend. Längst holen sich die Anwender nicht mehr nur MP3-Musik aus dem Internet auf den eigenen Rechner. Die Filme sind vor allem auf dem Notebook ein guter Zeitvertreib - etwa auf langen Bahnfahrten. Ein ebenso kostenfreies wie sinnvolles Abspielprogramm ist der "Ace DivX Player".

DivX sollte jeder haben

Der "Ace DivX Player" setzt auf einem installierten "Windows Media Player" auf und nutzt den Kern dieser Software zum Abspielen von Videos in Formaten wie AVI, MPEG, WMV und Video-CD. Auch MP3- und Wave-Musiken lassen sich mit der Software abspielen. Um die im Internet so beliebten DivX-Videos wiedergeben zu können, muss vorher das kostenlose, so genannte "DivX Pro 5.x"-Codec (herunterzuladen bei www.divx.com) installiert werden. Der Vorteil des "Ace DivX Players": Das Programm ist mit einem Megabyte Umfang sehr klein, sieht sehr gut aus und ist extrem schnell geladen.

Ace DivX Player 2.0

System

Windows

Autor

Gustosoft

Preis

Freeware

Sprache

Englisch

Dateigröße

0,3 MB

WinAmp-Imitator

Das Programm erinnert vom Aufbau und der Bedienung her stark an den bekannten Musikplayer "WinAmp". Ein kleines Player-Fenster bietet zunächst einmal die wichtigsten Funktionen zum Starten und Stoppen des Films. Möglich ist es auch, die Lautstärke der Wiedergabe mit einem Schieberegler einzustellen. Im simulierten LC-Display zeigt das Programm außerdem den Titel des gerade gespielten Videos an und die Gesamtspieldauer.

Per Knopfdruck lässt sich ein zweites Fenster mit der Playliste laden. Mit "Add" ist es möglich, weitere Filme und Musiken in die Liste aufzunehmen. Sie wird vom Programm nach und nach abgearbeitet und hilft zur Not dabei, alle Filmbeiträge für einen langen Videoabend mit den Kumpels bereits im Vorfeld festzulegen. Die Wiedergabelisten lassen sich speichern und zu einem späteren Zeitpunkt wieder laden.

Größe nach Bedarf

Die Filme werden in einem separaten Fenster abgespielt. Per Mausklick lässt sich der Film wahlweise in der halben, in der doppelten oder in der originalen Größe abspielen. Möglich ist es auch, in den Vollbildmodus zu wechseln. Alle wichtigen Funktionen wie Start, Pause, Stop, Nächster/Letzter Film lassen sich aus einer kleinen Buttonleiste heraus direkt im Fenster aufrufen. Wer möchte, kann also das eigentliche Programmfenster und das Playlisten-Fenster ausblenden.

Wer QuickTime- oder RealMedia-Filme abspielen möchte, sollte sich vom gleichen Anbieter den "Ace Media Player" besorgen, der ebenfalls gratis angeboten wird.

Download beim Hersteller

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel