HOME

PC-Software: Media Player Funpack: Lass die Bilder fließen

Viele Anwender nutzen den "Windows Media Player" als Jukebox, um ihre MP3-Musiken auf dem Computer abzuspielen. Microsoft spendiert passend dazu ein "Creativity Fun Pack" mit interessanten Visualisierungen und Add-ons.

Der "Windows Media Player 8.0" liegt Windows XP bereits von Hause aus bei. Inzwischen verschenkt Microsoft im Internet bereits die erweitere Version 9.0 –auch in einer Version, die sogar auf älteren Windows-Systemen läuft. Alle Anwender, die ihren Rechner auf dem neuesten Stand halten und den "Windows Media Player 9.0 für XP" installiert haben, können nun das "Creativity Fun Pack Windows Media Player 1.0" nachrüsten.

Titelanzeiger

Das kostenlose Gimmick enthält zwei Visualisierungen und ein Add-on. Nach dem Download der EXE-Datei muss diese nur einmal aufgerufen werden, um die einzelnen Mitbringsel zu installieren und bei diesem Schritt in den "Windows Media Player" zu integrieren. Das "Blog"-Plugin wird sofort aktiv. Es blendet den Titel des gerade gespielten Songs und den Namen des Interpreten in die Titelzeile der Microsoft-Jukebox ein.

Creativity Fun Pack Windows Media Player 1.0

System

Windows ab 95

Autor

Microsoft

Preis

Freeware

Sprache

Englisch

Dateigröße

2,7 MB

Mal mehr, mal weniger neu

Die beiden Visualisierungen müssen erst noch aktiviert werden. Dazu öffnen Sie am besten das Menü "Ansicht / Visualisierungen" und wählen dann das passende Modul in der Übersicht aus. Nicht so gelungen ist das "3D Alchemy Visualization Pack" mit seinen fünf Animationen "Classic", "Kaleidoscope", "Monoliths", "Strange World" und "WM Museum". Sie starten besonders hochwertige 3D-Sequenzen, die mindestens nach einer 16-MB-Grafikkarte verlangen. Hier sieht man einmal mehr bunte Kaleidoskope in zahlreichen Variationen. Interessanter ist ein plastischer Planet, dessen Oberflächentextur sich im Takt zur Musik verändert. Interessant auch das "MW Museum" mit einem virtuellen Ausstellungsraum, an dessen Wänden Screenshots von alten Versionen des "Windows Media Players" hängen.

Diashow mit Musik

Wirklich lohnend ist der Einsatz der "Picture Viz 3D Spring Edition". Die Visualisierung erlaubt es Ihnen, ganze Bilderverzeichnisse auszulesen, um eine Slideshow der eigenen Fotos mitten im Fenster des "Media Players" zu starten. Besonders sehenswert sind in diesem Zusammenhang die "Liquid Transistions", also die im wahrsten Sinne des Wortes flüssigen Übergänge. Die einzelnen Bilder verflüssigen sich beim Überblenden auf sehr beeindruckende Weise.

Download beim Hersteller: www.microsoft.com/downloads

Carsten Scheibe