HOME

PROGRAMMHINWEIS: Knipsen in der Boxengasse

Programm: Pole-Position Fotoshooter

System: Windows 95/98/ME/2000

Autor: Intersnack

Preis/Sprache: Freeware/Deutsch

Dateigröße: 3.340 kb

Auf den Spuren des Moorhuhns wandelt das Werbespiel »Pole-Position Fotoshooter«. Es lockt den Spieler aber nicht in die Einsamkeit eines schottischen Hochmoores, sondern bittet vielmehr zum Besuch in die Boxengasse eines Formel-1-Rennens. Im nach rechts und links scrollenden Parcours röhren die Boliden und schwitzen die Techniker. Die Atmosphäre des gerade laufenden Grand Prix wird auch dank der frenetisch im Hintergrund jubelnden Fotografen vermittelt. In all dem Trubel fällt ein weiterer Paparazzo gar nicht auf – das ist der Vorteil des Spielers.

Er führt den Sucher der Kamera mit der Maus über den Schirm – immer auf der Suche nach einem neuen lukrativen Motiv. Das ist schnell gefunden. Das Spiel macht Werbung für allerlei Knabbereien, die hier und dort durchs Bild wandern. Wer sie mit einem schnellen linken Mausklick abfotografiert, kann sich gleich ein paar Piepen in die Taschen stecken. Auch aufsteigende Luftballons bringen ein paar Dollar. So weit so gut: Werbespiele dieser Art gibt es bereits zur Genüge. Der richtige Kick kommt aber erst noch: Mit geschultem Auge muss der Spieler nach besonderen Gästen in der Boxengasse Ausschau halten, um sie dann mit der Kamera zu erwischen. Eine Pamela Anderson im Baywatch-Outfit bringt bei einem Treffer ebenso ein paar heiß begehrte Sonderpunkte wie der Rennfahrer, der auf dem Treppchen plötzlich seinen Sieg feiert. Wer diese Cameos verpasst, hat Pech, denn nach zwei Minuten ist das Spiel auch schon wieder vorbei.

Bis Ende Juni 2001 können die Spieler ihren Highscore ins Internet hochladen. Die besten Fotografen gewinnen etwa eine Digitalkamera oder einen Rundflug mit dem Zeppelin.

Carsten Scheibe