Putzi4Win Putzi putzt die Platte sauber

Das beliebte Reinigungs-Tool Putzi4Win liegt ab sofort als Freeware vor. Es sucht gezielt nach Mülldateien, kann aber auch mit Suchanfragen für andere Dateitypen gefüttert werden. So ist es kein Problem, die ganze Festplatte aufzuräumen.

Die meisten Aufräumprogramme, die es für den PC gibt, gehen inzwischen fast schon ein wenig zimperlich vor. Sie leeren den Papierkorb, reinigen die TEMP-Verzeichnisse und machen dem Cache des Internet Browsers den Garaus. Das bringt ein paar Megabyte frischen Speicherplatz, kratzt aber nur an der Oberfläche der zahllosen Mülldateien, die ansonsten noch auf der Festplatte schlummern. Die Beschränkung aufs Wesentliche macht Sinn: Die Tools löschen nur, was absolut gefahrlos gelöscht werden kann, und bleiben so immer auf der sicheren Seite.

Putzi4Win, das sich ab sofort als Freeware verwenden lässt, geht einen ganzen Schritt weiter und putzt nicht nur sauber, sondern rein. Deswegen sollte es unbedingt von Anwendern eingesetzt werden, die wissen, was sie da tun. Der Benutzer legt zunächst fest, welche Laufwerke zu säubern sind. Dabei kann es sich auch um USB-Sticks oder externe Festplatten handeln. Anschließend wählt er die Dateitypen aus, die das Tool aufspüren soll. Von Hause aus gibt das Programm 20 Dateitypen der Marke "Sicherungskopien und überflüssige Dateien" vor. Hier finden sich die Klassiker wie TMP, SIK, OLD oder BAK, die sich meistens problemlos löschen lassen. Doch Vorsicht: Bei einer SAV-Datei kann es sich auch um den Speicherspielstand eines Games handeln. Gut ist hier, dass Putzi4Win alle Dateien vor dem Löschen noch einmal anzeigt, sodass sich einzelne von ihnen per Mausklick wieder aus der Liste entfernen lassen. Lohnend ist es auch, in den Einstellungen der Software vorzugeben, dass die Dateien nicht gelöscht, sondern in einen Backup-Ordner verschoben werden. So lassen sie sich im Zweifelsfall leicht wieder ins System zurückspielen.

Putzi4Win hilft gern beim Aufräumen über die klassischen Mülldateien hinaus. So kann das Programm gezielt nach Musikdateien, nach Archiven und nach Grafiken suchen, die oft sehr viel Speicherplatz verschlingen und mitunter gelöscht werden müssen, sodass die Festplatte wieder mehr Luft zum Atmen bekommt. Auch HLP-Dateien und alle nur erdenklichen Textdateien lassen sich mit in die Suche aufnehmen.

Putzi4Win 1.6.002

System

ab Windows 98

Autor

Axel Hahn

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 1,3 MB

Sehr gut ist, dass Putzi4Win es erlaubt, auch selbstdefinierte Dateien mit in den Suchfilter zu integrieren. So ist es möglich, etwa Brenn-Images oder andere Monsterdateien aufzuspüren, die dann bei jedem Löschdurchgang automatisch mit beseitigt werden. Möglich ist es auch, regelrechte Müllordner zu benennen, die das Programm mit aufräumen soll. Dabei kann es sich etwa um den Download- oder um einen Testordner handeln.

Putzi4Win sucht auch gerne generell nach allen Dateien über X Megabyte Größe, kann einzelne Ordner oder Dateien von der Untersuchung ausschließen und fahndet bei Bedarf auch nach Verknüpfungsdateien mit ungültigen Links, die dann gelöscht werden.

Hier gibt es den Download von Putzi4Win

Carsten Scheibe


Mehr zum Thema



Newsticker