HOME

Shareware: Sechsfachsuche für Firefox

Der "Feuerfuchs" gilt zunehmend als Kult-Browser. Die Popularität des Gratis-Programms zeigt sich auch an der hohen Zahl der Plugins, die inzwischen im Web zu haben sind. Die Definero-Toolbar spendiert gleich sechs nützliche Suchroutinen.

Das klassische Lexikon setzt im Regal noch mehr Staub an als üblich. Kein Wunder: Nicht nur Profis, sondern auch die Familien zu Hause setzen immer mehr auf das Internet, wenn es darum geht, ganz auf die Schnelle drängende Fakten nachzuschlagen. Im Internet sind die entsprechenden Texte schließlich per Mausklick zur Hand - ein langwieriges Suchen entfällt vollkommen.

Die Toolbar Definero optimiert den Vorgang ein weiteres Mal. Das Programm liegt für den Firefox 1.5 und 1.6 vor. Bei Browsern mit dieser Versionsnummer erscheint eine schmale Toolbar auf dem Bildschirm, die sich wortweise mit Begriffen füttern lässt. Ebenso ist es möglich, Begriffe mit der Maus in der gerade geladenen Homepage zu markieren, um die Definero-Funktionen dann über einen vordefinierten Hotkey aufzurufen.

Eine angenehme Gewohnheit

Wer demnach beim Lesen im Internet über einen Begriff stolpert, zu dem er gerne weiterführende Informationen ablesen möchte, konsultiert am besten über Definero die Wikipedia-Enzyklopädie - und liest den entsprechenden Text in einem Kasten, ohne dafür extra die aktuelle Homepage verlassen zu müssen. So wird es schnell zur angenehmen Gewohnheit, sich passend zu einem Artikel weiterführende Fakten von der Wikipedia zu besorgen.

Möglich ist es auch, eine Wortanalyse durchzuführen. Sie gibt passend zu einem markierten deutschen Wort das Grundwort aus, verweist auf Synonyme und formuliert erläuternde Mustersätze. Bei diesem eher linguistischen Tool greift Definero auf das Wortschatz-Lexikon der Universität Leipzig zurück, die aus etwa 150.000 Verweisen besteht.

Hilfe bei Abkürzungen und Übersetzungen

Die Toolbar kommt auch zum Einsatz, wenn in einem Text eine Abkürzung steht, deren Sinn sich dem Anwender nicht auf Anhieb erschließt. In diesem Fall ist es kein Problem, sie bei Definero nachzuschlagen. Die Toolbar ist zu diesem Zweck mit einem Verzeichnis ausgestattet, das bereits 37.000 Einträge kennt.

Definero Toolbar 0.9.3

System:

ab Windows 98

Autor:

verlag 42

Sprache:

Deutsch

Preis:

Freeware

Größe:

552 KB

Besonders gerne wird natürlich die Übersetzungshilfe aufgerufen. Sie kennt 180.000 Vokabeln und Phrasen aus den beiden Sprachbereichen Deutsch und Englisch, wobei die Toolbar die Sprachrichtung ganz automatisch erkennt. Beim Schmökern vor allem auf englischsprachigen Web-Seiten ist es so kein Problem mehr, eine unbekannte Vokabel nachzuschlagen, um sich dann die deutsche Übersetzung zeigen zu lassen.

Angebot gilt nur für Firefox

Eine generelle und von Google unterstützt Suche, die aber nur auf den Unterseiten einer besuchten Domain stattfindet, rundet die Toolbar ab. Die leistet gute Arbeit und macht auch einen guten Eindruck. Schade ist allein, dass sie nur für den Firefox angeboten wird und nicht auch für den Internet Explorer. Noch besser wäre freilich eine externe und eigenständige Software, die den eben vorgestellten Job für alle Windows-Programme anbietet. Denn Recherchen und Übersetzungen stehen ja auch in Word-Dokumenten oder in PDF-Handbüchern an. Im Herbst soll die Version 1.0 erscheinen, die dann auch Firefox 2.0 unterstützt.

Download beim Hersteller: www.definero.de

Carsten Scheibe
Themen in diesem Artikel