HOME

Star Estimator: Schulterschluss mit den Stars

Der Star Estimator veranstaltet einen ebenso amüsanten wie kostenlosen Spaß. Wer hier ein Foto mit seinem Porträt hochlädt, bekommt sofort genannt, welche berühmten Hollywood-Stars ihm oder ihr ähnlich sehen. Das sorgt für Selbstvertrauen - und wenn es noch so großer Humbug ist.

Der kritische Blick in den Spiegel verrät es immer wieder. Ja, das Lächeln könnte von Tom Cruise sein. Das Grübchen am Kinn von John Travolta und die altersweisen Augen von Michael Douglas. Von der Ausstrahlung her ist ein wenig Arnold Schwarzenegger mit dabei. Keine Frage: Hollywoods Größen werden gerne zitiert, wenn es darum geht, die eigene Erscheinung richtig einzuschätzen. Nur schade, dass der eigene Partner das ganz anders sieht und bei Vergleichen dieser Art leicht das große Prusten vernehmen lässt.

Rückendeckung gibt es ab sofort von der Windows-Freeware Star Estimator. Sie tritt an, um unter den Berühmtheiten dieser Welt nach einem optischen Zwilling zu suchen, dessen Gesicht dem des Anwenders verflixt ähnlich sieht. Das ist natürlich alles nur ein großer Spaß. Aber warum denn auch nicht? Eine neue Idee bietet der Star Estimator allemal.

Eine stetig wachsende Fotodatenbank

Der Anwender benötigt nur ein frontales Porträtfoto der eigenen Person. Das kann in jeder beliebigen Auflösung und in den gängigen Bitmap-Formaten auf der Festplatte vorliegen. Beim Import muss der Anwender nur das rechte und dann das linke Auge mit der Maus auf dem Foto markieren. Automatisch verkleinert der Star Estimator das Bild und überträgt es ins Internet - auf den eigenen Server. Hier liegt bereits eine stetig wachsende Fotodatenbank mit zurzeit 400 Promifotos vor. Unter den abgebildeten Persönlichkeiten finden sich Schauspieler aus Hollywood, ebenso aber auch berühmte Sportler und Models.

Star Estimator 3.0

System

ab Windows 98

Autor

MyPlayCity

Sprache

Deutsch

Preis

Freeware

Größe

ca. 0,8 MB

Bei bestehender Internet-Verbindung braucht das Programm nur wenige Sekunden, um drei Stars zu finden, die aus dem einen oder anderen Grund als Doppelgänger in eigener Sache in Frage kommen. Passend zum Autoren dieser Zeilen spuckt das Programm etwa Liam Neeson, Christopher Walken und John Cusack als potenzielle Zwillinge aus. Okay, damit kann man leben. Lustig: Mit "Echtzeit-Ergebnisse" lädt das Programm eine Live-Seite in den Web-Browser, auf der man direkt ablesen kann, welche Fotos die anderen Anwender gerade auf den Server hochgeladen haben - und welche Ergebnisse das Programm passend dazu ausspuckt.

Download beim Hersteller: www.myplaycity.de Carsten Scheibe