HOME

TESTS: NetAnts 1.22

Das Downloaden von Dateien aller Art aus dem Internet gerät immer mehr zum Volkssport. NetAnts ist ganz in diesem Sinne eine neue kostenlose Download-Hilfe, die für eine optimierte und beschleunigte Übertragung vor allem von großen Dateibrocken sorgt.

Programm: NetAnts 1.22

System: Windows 95

Autor: Hong Lewis

Preis/Sprache: Freeware / englisch

Dateigröße: 900 KB

Das Downloaden von Dateien aller Art aus dem Internet gerät immer mehr zum Volkssport. NetAnts ist ganz in diesem Sinne eine neue kostenlose Download-Hilfe, die für eine optimierte und beschleunigte Übertragung vor allem von großen Dateibrocken sorgt.

Die Software nutzt einen guten Trick, um die Übertragung von Dateien aus dem Internet auf die eigene Festplatte zu beschleunigen. Das Programm zerlegt die Datei in mehrere Fragmente, die dann parallel über mehrere HTTPoder FTP-Verbindungen geladen werden. Erst nach vollständiger Übertragung der Fragmente wird die Datei dann wieder zum Original zusammengesetzt. Das Gute an der Geschichte ist, dass niemand länger darauf warten muss, bis ein Download vollständig ausgeführt ist. NetAnts sammelt einfach die Download-Wünsche des Anwenders und kümmert sich z.B. erst im Anschluss an die Surfsession darum, die angeforderten Dateien von den einzelnen Servern einzusammeln. Diese Fähigkeit, auch Batch-Downloads durchzuführen, fehlt den bekannten Web-Browsern bislang.

Um neue Dateien einzufangen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Die einfachste ist sicherlich, NetAnts direkt mit dem Browser zu verknüpfen. Sobald der Anwender dann auf einen ZIPoder EXE-Link klickt, wird das Programm von alleine tätig und fängt die Übertragung ab. Zusätzlich ist es möglich, die Zwischenablage zu überwachen oder die Download-URLs manuell einzugeben. Eine kleine Dropbox auf dem Desktop nimmt die Dateien auch per Drag and Drop entgegen.

Im Gegensatz zu den Standard-Browsern unterstützt das Programm ein Autoresume. Unterbrochene Downloads müssen demnach nicht mehr von vorne eingeleitet werden, sondern werden an der Bruchstelle fortgeführt. Wer je mit ansehen musste, wie ein 100-MB-Download ein Prozent vor Ende abgebrochen wurde, weiß diese Funktion zu schätzen. Ein URL-Snatcher, eine Traffic-Kontrolle sowie ein automatischer Login auch auf gesicherte Server rundet das Funktionsaufgebot des nützlichen Tools ab.

Carsten Scheibe

Themen in diesem Artikel