HOME

Übernahme-Pläne: Microsoft wirbt wieder um Yahoo

Hartnäckig, hartnäckig: Softwareriese Microsoft hat überraschend wieder Interesse an einer Übernahme des Internet-Konzerns Yahoo angemeldet. Zuvor müsse allerdings die Geschäftsführung bei Yahoo ausgetauscht werden. Zumindest ein Großaktionär will sich nun genau darum kümmern.

Der Softwareriese Microsoft ist überraschend wieder an einer Übernahme des Internet-Konzerns Yahoo interessiert. Microsoft würde mit einer anderen Yahoo-Führung erneut Gespräche aufnehmen, teilte das Unternehmen mit. Dabei könne es sowohl um eine komplette Übernahme als auch einen Teilkauf nur des Suchmaschinengeschäfts gehen.

Microsoft hatte vor einigen Monaten mehr als 28 Milliarden Euro für Yahoo geboten. Als Yahoo ablehnte, strebte Microsoft den Kauf eines 16-Prozent-Anteils sowie des Suchmaschinengeschäfts an. Doch auch dieses Vorhaben scheiterte am Widerstand des Yahoo-Managements. Kurz danach kündigte Yahoo an, eine Werbe-Allianz mit Konkurrent Google anzustreben.

Yahoo-Großaktionär Carl Icahn will bei der am 1. August anstehenden Hauptversammlung des Unternehmens nun den kompletten Verwaltungsrat mit eigenen Vertrauten besetzen lassen. Das Gremium soll dann Yahoo-Chef Jerry Yang absetzen und den Weg für eine Übernahme durch Microsoft frei machen. Icahn und Microsoft haben in den vergangenen Wochen nach eigenen Angaben dazu mehrere Gespräche geführt.

DPA/Reuters / DPA / Reuters
Themen in diesem Artikel