HOME

Unterhaltungsindustrie: Videospiele auf der Überholspur

Nicht Filme und Musik, sondern Spiele sind die Unterhaltungsmedien der nächsten Generation. Mit "Grand Theft Auto 4" schickt sich das erste Spiel an, "Titanic" als umsatzstärksten Blockbuster vom Thron zu stoßen. Außerdem zeigt stern.de die Top 20 der bestverkauften Videospiele.

Von Gerd Blank und Ralf Sander

Spiele können nicht mehr länger als Nischenprodukte angesehen werden, denn inzwischen machen sie genauso viel Umsatz wie Hollywood-Produktionen. Einen Riesenerfolg kann nun das neueste Spiel aus dem Hause Rockstar verbuchen: In der ersten Verkaufswoche ging "Grand Theft Auto 4" (GTA 4) über sechs Millionen Mal über den Tresen, 3,6 Millionen Exemplare wechselten alleine am ersten Wochenende den Besitzer. So häufig wie kein anderes Spiel zuvor. Insgesamt erzielte GTA 4 damit bislang einen Umsatz von 500 Millionen Dollar. Was aber noch viel wichtiger ist: Damit ist das Spiel erfolgreicher als viele Filme und CDs.

Bei Produktionskosten von 100 Millionen Dollar muss ein Erfolg herauskommen, egal ob Film oder Spiel. Dass überhaupt so viel für ein Spiel ausgegeben wurde - auch das ist bislang einzigartig. Doch die Rechnung ging auf. Der bisherige Rekordhalter bei den Spielen "Halo 3" verkaufte am ersten Wochenende zwar ebenfalls rund 3,6 Millionen Einheiten, insgesamt kam das Spiel aber gerade mal auf fast acht Millionen Stück. Im Schnitt hat jeder zweite Xbox-360-Besitzer eine Version des Spiels. "GTA 4" gibt es für die Spielkonsolen Playstation 3 und Xbox 360, die zusammen auf eine installierte Basis von weltweit rund 25 Millionen Geräten kommen. Sollte auch hier jeder Zweite zugreifen, würde das etwa 12,5 Millionen verkaufte Spiele bedeuten. Bei durchschnittlich 80 Dollar pro Spiel käme Rockstar so auf einen Umsatz von etwa einer Millarde Dollar. Doch sollte sich das Spiel als Systemseller entpuppen, also für Spieler als Kaufgrund für eine neue Konsole dienen, wären noch unzählige weitere Verkäufe drin. Ganz zu schweigen davon, wenn das Spiel auch für den PC erscheint.

Die Zahlenspiele sind zwar nur ein Blick in die Sterne, sicher ist aber, dass diese hohen Summen mit den Kosten und Einnahmen für Hollywood-Blockbuster wie "Fluch der Karibik", "Herr der Ringe" und "Spiderman" vergleichbar sind. Der Katastrophenfilm "Titanic" ist noch immer der Überflieger der Unterhaltungsindustrie und spielte bis heute rund 1,8 Mrd. Dollar ein. Doch die Spiele holen auf, der Wandel in der Unterhaltungsindustrie ist im vollen Gange.