HOME

2,25 Milliarden Dollar sind nicht genug: Zynga scheitert mit Rovio-Übernahme

Die Entwicklerfirma von "Angry Birds" Rovio hat bereits im Sommer ein mehr als großzügiges Übernahmeangebot von Zynga in Höhe von circa 2,25 Milliarden Dollar abgelehnt. Zynga ist bekannt als Browserspiel-Entwickler für Facebook-Spiele wie Farmville.

Die Entwicklerfirma von "Angry Birds" Rovio hat bereits im Sommer ein mehr als großzügiges Übernahmeangebot von Zynga in Höhe von circa 2,25 Milliarden Dollar abgelehnt. Zynga ist bekannt als Browserspiel-Entwickler für Facebook-Spiele wie Farmville.

Die angesehene "The New York Times" berichtet, dass das Angebot im Juli dieses Jahres zurückgewiesen wurde, nachdem Zynga bereits mit dem Übernahmeversuch des Videospielherstellers PopCap Games scheiterte. PopCaps bekannteste Titel sind wohl das Puzzlespiel "Bejeweled" und das Aktionspiel "Zombies vs. Plants". PopCap ging letztendlich an Electronic Arts, da sich die Firma Sorgen um Zyngas Reputation machte. Zyngas Angebot für PopCap belief sich auf 950 Millionen Dollar.

Im Artikel heißt es, dass Rovio "die Verhandlungen abbrach, obwohl sich die Verhandlungssumme auf ungefähr 2,25 Milliarden Dollar in Geldwerten sowie Aktien belief". Dies berichteten drei Personen, die mit der Situation vertraut sind.

Rovio geht es besser als je zuvor. Mit circa 400 Millionen Downloads des Spieles "Angry Birds", zahlreichen Merchandisingmöglichkeiten sowie ein Film in Planung, ist es scheinbar leicht, nein zu dieser Summe zu sagen. Bisher haben jedoch weder Rovio noch Zynga den Bericht kommentiert.

Die "The New York Times" schreibt außerdem, dass sich Zynga gerade in einer unangenehmen Phase befindet. Eine große Anzahl an Mitarbeitern klagt über den hohen Arbeitsaufwand und zu strikte Leistungskontrollen. Gleichzeitig bereitet sich Zynga auf den Börsengang in den kommenden Wochen vor.

Einige Beobachter warnen, dass Zynga sich vom Talentpool zum Opfer des Ehrgeizes des Gründers entwickeln könnte und die Personalchefin von EA, Garbrielle Toledano, deutete bereits an, dass einige Spiele- und Technikfirmen Zynga-Mitarbeitern in Zukunft Arbeitsangebote machen könnten.

TechRadar / Tech Radar
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.