VG-Wort Pixel

Konsole So schnell wird die neue Playstation


Die Gerüchte verdichten sich: Im Herbst wird Sony eine neue Version der Playstation 4 auf den Markt bringen. Jetzt sind neue Details zur Leistung durchgesickert - und die klingen vielversprechend.

In der Gaming-Gerüchteküche brodelt es: Bringt Sony noch in diesem Jahr eine überarbeitete Version der Playstation 4 auf den Markt? Das wollen zumindest mehrere Brancheninsider erfahren haben, unter anderem das Portal "Eurogamer". Den Berichten zufolge arbeitet Sony derzeit mit Hochdruck am Projekt Neo. Dabei soll es sich aber nicht um die Playstation 5 handeln, sondern um eine aufgemotzte PS4, die schneller und leistungsfähiger sein soll als das 2013er-Modell. Zudem unterstützt sie die ultrahohe Bildauflösung 4K und den Bildstandard HDR (High Dynamic Range), beide sind bei modernen Fernsehern längst Standard. Bei der bisher erhältlichen Playstation 4 ist bei Full HD Schluss.

Neue Playstation 4K mit mehr Power

"Eurogamer" zufolge sei der genaue Release-Termin der Playstation 4.5 noch unklar. Allerdings hat Sony bereits die ersten Test-Konsolen an die Spiele-Studios geschickt und die technischen Spezifikationen mit Games-Entwicklern geteilt. Und die lesen sich beeindruckend: Sony setzt wieder auf acht Rechenkerne, die Taktfrequenz steigt aber von 1,6 auf 2,1 Gigahertz, also um knapp ein Drittel. Die Grafikeinheit hat ebenfalls mehr Dampf unter der Haube und soll sogar doppelt so schnell sein. Zudem sollen Entwickler Zugriff auf mehr Arbeitsspeicher bekommen, wodurch detaillierte Spielwelten möglich sind.

Um eine Spaltung der Playstation-Nutzer zu verhindern, sollen neue Games offenbar mit verschiedenen Modi auf den Markt gebracht werden. So wird jedes Spiel grundsätzlich auf die "alte" Playstation 4 ausgerichtet werden. Der Neo-Modus verspricht dagegen eine bessere Grafik und eine höhere Framerate und bleibt der neuen Konsole vorbehalten. Die Spiele werden automatisch erkennen, auf welcher Konsolenvariante sie laufen, sodass die Nutzer nichts einstellen müssen. Bereits veröffentlichte Spiele könnten durch ein Update eine aufgebohrte Grafik erhalten.

Der PSN-Store und die Menü-Oberfläche sind auf beiden Modellen identisch, sodass Besitzer einer neuen PS4 gegen Nutzer eines alten Modells spielen können.

Neue Playstation im Oktober?

Die Entwickler sind offenbar noch geteilter Meinung, was die neue Konsole betrifft. Zwar dürften sie es grundsätzlich gut finden, dass ihre Spieler in so hoher Qualität wie möglich gezeigt werden. Andererseits bedeutet der neue Neo-Modus mehr Aufwand, Zeit und damit Kosten.

Fraglich ist auch, wie die neue Playstation bei Besitzern des Vormodells ankommt. Denn wer sich etwa vor einigen Monaten erst eine Playstation 4 gekauft hat, hat im Herbst möglicherweise das Gefühl, schon wieder veraltete Technik zu besitzen. Bei der nächsten Konsolen-Generation könnte das einige Nutzer von einem frühen Kauf abhalten.

Die Playstation 4K soll im Herbst erscheinen, derzeit wird über einen Marktstart im Oktober gemunkelt. Als Preis sind 399 US-Dollar im Gespräch. Als Starttitel wäre "God of War 4" ein heißer Kandidat.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker