HOME

Elektronisch kiffen: Vergessen Sie die E-Zigarette, der E-Joint ist da

Nach dem Boom der E-Zigaretten gibt es nun auch für Kiffer eine Alternative zum Tütchen: Ein holländisches Unternehmen hat den E-Joint erfunden. Zum Start gibt es sechs Geschmacksrichtungen.

Von Christoph Fröhlich

Kiffen wird elektronisch: Ein holländisches Unternehmen hat den E-Joint entwickelt.

Kiffen wird elektronisch: Ein holländisches Unternehmen hat den E-Joint entwickelt.

Rauchen ist out, dampfen ist hip: Statt zu herkömmlichen Glimmstängeln greifen junge Menschen immer mehr zu E-Zigaretten. Kein Wunder, die E-Zigaretten gibt es in nahezu allen erdenklichen Geschmacksrichtungen, außerdem stinkt man nach einem Kneipenabend nicht wie ein Aschenbecher.

Kiffer dagegen sind nach wie vor eine Bastion des Rauchens und Tütchendrehens. Das soll sich nun ändern: Das holländische Unternehmen E-Njoint BV hat den ersten elektronischen Joint entwickelt, täglich werden etwa 10.000 Stück produziert. Vor allem in Bars und Clubs will das Unternehmen bei der Zielgruppe punkten. Jetzt kann das Gerät europaweit gekauft werden.

Bei jedem Zug leuchtet das Hanfblatt

Das Design erinnert an die typische Form eines Joints. Bei jedem Zug des Nutzers leuchtet ein grünes Hanfblatt auf der Spitze auf. Das erste Modell wurde für den einmaligen Gebrauch entwickelt und enthält weder THC, Tabak noch Nikotin. Den E-Njoint gibt es in sechs Geschmacksrichtungen: Wassermelone, Kirsche, grüner Apfel, "sweet energy", Maracuja und Erdbeer.

Wie finden Sie den E-Joint?

Die nächste Generation des E-Tütchens soll aber nachfüllbar sein, dafür wird es ein flüssiges Cannabis-Konzentrat geben. Auch eine Anwendung mit medizinischem Marihuana ist geplant.

"Holland ist weltberühmt für seine tolerante und liberale Einstellung gegenüber weichen Drogen, und die Einführung dieses Produkts ist eine klare Ansage: So lange man niemanden stört oder belästigt und keine Gesetze bricht, ist alles in bester Ordnung", sagt Menno Contant, Geschäftsführer von E-Njoint.

Gesundheitlich sind die E-Zigaretten umstritten, Liquids stehen im Verdacht, krebserregende Substanzen zu erhalten.

Weitere Themen

Stern Logo Das könnte Sie auch interessieren

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.