VG-Wort Pixel

Absurdes Feature LGs neuer Fernseher hat einen Zweitjob als Fliegenklatsche

LG 32LH520D Moskito Mücke
Der LG 32LH520D zeigt nicht nur knackscharfe Bollywood-Streifen, sondern hält auch Mücken in Schach
© LG
Wenn die Mücken beim Fernsehen stören, hat LG genau das richtige Gerät im Programm. Der neueste Fernseher jagt sogar Moskitos in die Flucht.

So eine herumsummende Fliege oder gar Mücke kann den gemütlichen Fernsehabend schnell verderben. Das nervige Gebrumme und die Angst vor Stichen lassen Entspannung gar nicht erst aufkommen. Wie gut, wenn man dann eine Fliegenklatsche zur Hand hat - oder den neuesten Fernseher von LG.

Der kommt nämlich mit einem Feature, das bisher nur die wenigsten vermisst haben dürften: Antimoskito-Technologie. "MosquitoAway" tauft LG seine Innovation. Wer jetzt schon die Kreditkarte gezückt hat, wird aber leider enttäuscht sein: Der bisher einzige Fernseher mit der Technologie ist für den indischen Markt bestimmt.

Ultraschall statt chemische Keule

Dort wurde das Modell mit dem Namen "32LH520D" auch entwickelt und gefertigt. In der feuchten Hitze des indischen Subkontinents ist Mückenabwehr deutlich nötiger als hierzulande. Jedes Jahr erkranken Hundertausende Menschen am gefährlichen Denguefieber, das durch die pieksenden Plagen übertragen wird. Durch die kritische Hygiene-Situation des südasiatischen Riesenstaates haben die Biester perfekte Bedingungen, um sich massenhaft zu vermehren. Der LG-Fernseher soll sie mit Ultraschall-Wellen immerhin aus dem Haus fernhalten. Der Mücken-Blocker ist auf der Produkt-Seite das prominenteste Feature.

Weil er anders als andere Lösungen weder auf Chemie noch auf Stromschläge setzt, ist der Antimücken-Fernseher kindersicherer als die üblichen Moskito-Maßnahmen. Menschen soll der Ultraschall nicht stören. Die Haus-Fledermäuse werden allerdings nicht begeistert sein.

Bollywood klang noch nie so gut

Auch abseits des Mückenfeatures ist der 32-Zoll-Fernseher voll auf den indischen Markt abgestimmt. Ultrahochaufgelöste Bilder in 4K und HDR sucht man vergebens, dafür können die indischen Zuschauer mit einem eigenen Bollywood-Modus ihre knallbunten Gesangsfilme perfekt hören und sehen. Auch der Volkssport Cricket hat seine eigenen Voreinstellungen. Da macht es auch nichts, wenn das Match mal wieder den ganzen Tag dauert. Und die Teepause sah noch nie so gut aus.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker