VG-Wort Pixel

Sony verneint Rückrufaktion Qualitätsmangel bei älteren Sony-Bravia-Fernseher


Sony hat Berichte zurückgewiesen, wonach 1,6 Millionen Sony-Bravia-Fernseher aufgrund von Sicherheitsgründen zurückgerufen wurden.

Sony hat Berichte zurückgewiesen, wonach 1,6 Millionen Sony-Bravia-Fernseher aufgrund von Sicherheitsgründen zurückgerufen wurden.

Aus Japan wurde berichtet, dass Fernseher aus den Produktionsjahren 2007 bis 2008 aus Sonys Bravia-Reihe "zurückgerufen" wurden. Sony betonte aber auf Nachfrage des Technik-Newssportals" TechRadar", dass es sich nicht um eine Rückrufaktion gehandelt hat.

David Edwards, PR-Manager von Sony in Großbritannien, dazu: "Die Angelegenheit wurde uns aus Japan zugetragen. Dabei wurde festgestellt, dass eine begrenzte Anzahl an Produkten möglicherweise ein Bauteil enthalten könnte, das von einem Qualitätsmangel betroffen ist. In seltenen Fällen könnte der Fernseher überhitzen und eine Selbstzündung auslösen, die zur Schmelze der oberen Abdeckung führen könnte. Bis heute wurde von keinerlei Folgeschäden oder Verletzungen berichtet."

Weiter heißt es: "Aber aufgrund unserer Verpflichtung, die höchste Kundenzufriedenheit und den bestmöglichen Kundenservice zu bieten, initiiert Sony freiwillig und als Vorsorge eine kostenlose Inspektion sowie, falls erforderlich, eine kostenlose Reparatur, um sicher zu stellen, dass auch diese Produkte ihre hohen Erwartungen treffen und unseren eigenen hohen Qualitäts- und Sicherheitsstandard entsprechen."

Die Bravia-Modelle, die betroffen sein könnten, sind: KDL-40D3400, KDL-40D3500, KDL-40D3550, KDL-40D3660, KDL-40V3000, KDL-40W3000, KDL-40X3000 und KDL-40X3500. Es handelt sich hierbei um ältere Modelle aus den Jahren 2007 bis 2008.

Sony legt allen Kunden, die diese Fernseher besitzen, nahe, "Kontakt zum nächstgelegenen Servicecenter aufzunehmen, um eine Inspektion des Bravia-TVs zu vereinbaren."

Ob es sich nun um einen Rückruf handelt oder nicht, eine Situation wie diese, ist für einen Elektronikhersteller immer ein Rückschlag.

TechRadar Tech Radar

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker