HOME

Monats-Abo: Amazon Prime Video wird jetzt noch mehr wie Netflix

Mit seinem Videostreaming-Angebot Prime Video griff Amazon Netflix und Co. an. Jetzt wird der Dienst seinen Konkurrenten noch ähnlicher - und lässt sich endlich auch einzeln buchen.

Amazon Fire TV

Der Amazon Fire TV ist einer der populärsten Media Player für Netflix und Prime Instant Video. Jetzt bietet Amazon Prime Video erstmals auch ohne Jahresabo an.

Als Amazon bekannt gab, mit Prime Video einen eigenen Videostreaming-Dienst anzubieten, war die Welt zunächst sehr überrascht. Das größte Kaufhaus der Welt verkaufte die Filme vorher lieber, nun konnte man sie also auch als Flatrate buchen. Schnell war klar: Amazon wollte so vor allem sein Premium-Paket Prime aufwerten. Jetzt geht der Konzern endgültig den Weg von Netflix - und bietet Prime Video auch in den USA als eigenständiges Abo an.

Bisher konnten die Nutzer in den USA nur das gesamte Paket buchen, also Premium-Versand, die Musik-Flatrate Prime Music, kostenlosen Fotospeicher in der Cloud und andere kleinere Annehmlichkeiten. Alles zu einem festen Preis von 99 US-Dollar im Jahr. Monatlich kündigen wie bei den anderen Streaming-Diensten? Fehlanzeige. Genau das ändert sich mit dem alleingestellten Angebot Prime Video.

Alles andere als ein Schnäppchen

Für 8,99 US-Dollar im Monat bekommen die Kunden dann genau eines: Zugang zu den kostenlosen Prime-Angeboten in Amazons Videothek. Alles andere bleibt weiterhin dem Gesamtpaket vorbehalten. In Deutschland gibt es dieses Angebot bereits seit 2014, allerdings zu einem Preis von 7,99 Euro. Weil Prime im Jahresabo hier aber nur 49 Euro kostet, ist Prime Video damit alles andere als ein Schnäppchen. Im Jahr bezahlt man mit 95,88 Euro fast doppelt soviel wie für Prime, dafür fällt aber der Großteil der Features weg. Immerhin: Wer nur mal eine von Amazons Exklusiv-Serien schauen will, wie das geniale Hacker-Drama "Mister Robot", kann Prime Video nur mal für einen Monat buchen und dann gleich wieder kündigen. Als Dauerabo lohnt es sich dagegen im Vergleich zum Jahres-Angebot überhaupt nicht. Eine merkwürdige Entscheidung des Konzerns. Immerhin kostet das monatliche Abo dasselbe wie der billigste Netflix-Tarif.

In den USA sieht das Angebot indes völlig anders aus. Dort kostet Prime 99 US-Dollar pro Jahr. Der Aufpreis vom dem Jahres- zum reinen Video-Angebot fällt mit knapp 8 US-Dollar deutlich moderater aus. Außerdem gibt es eine weitere Abo-Möglichkeit: Für 10,99 US-Dollar im Monat bekommen Kunden dort das volle Prime-Paket - ohne sich gleich für ein ganzes Jahr zu binden. Da stellt sich nur die Frage, wieso es dieses Paket hierzulande nicht gibt.

Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.