HOME
Liveblog

WWDC: Mehr Performance und eine schlauere Siri: So will Apple Ihr iPhone besser machen

Auf der WWDC 2018 zeigte Apple mit iOS 12 und dem neuen macOS ausführlich, wie es sich die Zukunft von iPhone und Co. vorstellt. Eine Überraschung zog Tim Cook indes nicht aus dem Hut. Unser Liveblog zum Nachlesen.

aplle wwdc 2018 apple watch watch OS 5

Auch um die watchOS 5 geht es bei der WWDC 2018

Auf der hauseigenen Entwickler-Messe WWDC 2018 (Worldwide Developers Conference) hat Apple gezeigt, was es mit den schicken Geräten 2018 noch so vorhat. Vor allem das iPhone- und iPad-System iOS 12, macOS in Version 10.14 und ein neues watchOS für die Apple Watch galten schon zuvor als sicher. Unser Live-Blog aus San José zum Nachlesen. 

WWDC 2018: iOS12 mit vielen neuen Features

Gerüchten, dass Apple auch neue Hardware präsentieren könnte, erteilte Konzern-Chef Tim Cook gleich zu Beginn eine Absage. Es werde heute nur Software gehen, so Cook. Und daher startete die Keynote auch gleich mit den zahlreichen Neuerungen iOS 12 betreffend. Danach ging es unter anderem ausführlich um Augmented Reality. Sprachassistent Siri spendiert Apple unter anderem ein neues Feature namens ShortCuts, FaceTime können künftig bis zu 32 Menschen gleichzeitig zusammen nutzen. Ebenfalls ein großer Programmpunkt: macOS Mojave, das mehr Wert auf Sicherheitsaspekte legt und Facebook nicht freuen dürfte. Auch der App Store bekommt einen neuen Anstrich. Fest steht auch: Die Beta-Versionen der neuen Betriebssysteme werden heute freigeschaltet.

Mehr Performance und eine schlauere Siri: So will Apple Ihr iPhone besser machen

Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.