BUNDESTAGSWAHL Die Internet-Kanzler: Surfen mit Guido


Die Kanzlerkandidaten im Netz - kurz vorgestellt. Diesmal: Guido Westerwelle. Er ist nicht nur mit dem Guidomobil auf Tour, sondern auch in jedem Chatroom zu Hause.

Dass die Bundestagswahl im Internet entschieden wird, verkünden Politiker jeder Couleur, aber nicht alle wissen sich so zu präsentieren, wie der frisch gekürte Kanzlerkandidat der Liberalen Guido Westerwelle. Er ist der Spaß-Kanzler oder wie Harald Schmidt sagt: »Der Robert T-Online der Politik«, der selbst wenn er mit dem Guido-Mobil auf Tour ist, chattet und mailt, was das Zeug hält. Wer wissen will, wo man sich mit Guido mal so im Real-Life connecten kann, der findet bei www.guidomobil.de den aktuellen Tourneeplan und natürlich auch alles, was es zum Guidomobil sonst wissenswertes zu erfahren gibt. Mehr über die technischen Daten der fahrenden Wahlkampfzentrale finden Sie im Auto-Ressort.

Guido über Westerwelle

Der »Krawattenmann 2001« hat natürlich auch eine eigene Homepage, auf der er einfach mal so zu Themen, die die Welt bewegen, Stellung nimmt und dabei auch Persönliches anklingen lässt. Fachwissen direkt auf Ballhöhe beweist er mit dem Kommentar zur Fußball-WM: »Das war trotz allem ein starkes Spiel der deutschen Elf.« Lebenslauf und Reden sind obligatorisch, aber auch intime Fotos zeigen Guido im Urlaub auf Mallorca und beim Ausritt, für den »leider nur noch im Urlaub Zeit« ist. »Guidos Surftipps« führen natürlich zu den politischen und kulturellen Leckerbissen Europas, wie etwa zur offiziellen Madonna-Homepage.

Der Spaßkanzler

Dass Guido Spaß versteht und eine richtige Ulknudel ist, wissen wir nicht erst seit seinem Big Brother-Auftritt, auch bei Stefan Raab nahm er dankbar den »Raab der Woche« für seine öffentliche Flatulenz an.

Die Sterne stehen schlecht

Westerwelle ist ein »solider Steinbock« wie der Starastrologe Winfried Noé weiß, der aber eher Enttäuschendes in den Sternen ließt: »Westerwelle wird kein Kanzler.« Aufbauendes dafür von den Jungliberalen, auf deren »Fan Page für Guido« Anja, 17, aus Eisenach schreibt, dass sie Guido »einfach granatenmäßig gut« fände, und Gabi, 19, aus Dettmold findet ihn sogar »echt süß«!

Torsten Beeck


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker