HOME

HBO freut sich gar nicht: Heißer "Game of Thrones"-Sex läuft auch auf Porno-Seiten

Der Erfolgsserie "Game of Thrones" ist auch wegen ihrer offenherzigen Sex-Szenen bekannt. Die sind oft so heiß, dass sie auf Porno-Seiten ständig gesucht werden. Dagegen wehrt sich HBO nun mit Händen und Füßen - und mäßigem Erfolg.

Heiße Sexszenen wie in "Game of Thrones" kommen auch bei den Pornhub-Nutzern gut an.

Heiße Sexszenen wie in "Game of Thrones" kommen auch bei den Pornhub-Nutzern gut an.

Für die meisten Fans steht "Game of Thrones" für eine epische Handlung, tolle Charaktere und echte Spannung - weil selbst die Publikumslieblinge jederzeit sterben könnten. Doch genauso ist die Serie für die oft drastische Gewaltdarstellung bekannt. Und für die sehr freizügigen und ausführlichen Sex-Szenen. Die bereiten den Produzenten aktuell Kopfschmerzen.

Nicht, dass die Zuschauer den vielen Sex ablehnen würden, im Gegenteil: Sie bekommen gar nicht genug davon. Und so landen die Sex-Szenen immer wieder bei einschlägigen Porno-Seiten wie Pornhub. Das berichtet die "Sun". Und dort will der Sender HBO seinen selbst produzierten Serien-Hit nun wirklich nicht sehen.

HBO ist nicht ganz unschuldig

Natürlich liegt das nicht daran, dass die Sexszenen in "Game of Thrones" wirklich mit Pornos zu vergleichen wären. Auch wenn sie sicher überdurchschnittlich heiß sind. Viele Nutzer bekommen sie einfach sonst nicht zu sehen. Die Serie wird in den USA wie auch in Deutschland nur im PayTV ausgestrahlt. Nur deshalb kann sich HBO im prüden Amerika überhaupt soviel Nacktheit erlauben. Weil sich aber nicht jeder das teure Abo leisten kann oder will, landen die neuen Folgen ruckzuck in Tauschbörsen. Und die Sex-Szenen auf Porno-Seiten.

Anders als klassische Bezahlseiten produziert Pornhub nur einen minimalen Teil seiner Inhalte selbst. Die Seite funktioniert eher wie Youtube und erlaubt Nutzern, eigene Clips hochzuladen. Auch, wenn sie das wie im Falle von "Game of Thrones" gar nicht dürfen - weil die entsprechenden Rechte fehlen. Wie bei klassischen Raubkopien geht HBO im großen Stil gegen die Rechteverletzungen vor. Tausende Nutzer, die Clips von Sexszenen hochgeladen haben, hätten schon Post vom Sender bekommen, berichtet die Szene-Seite "Torrentfreak".

"Game of Thrones" bei Pornhub: Danach suchen die Sex-Fans
Game of Thrones Pornhub

Der beliebteste "Game of Thrones"-Suchbegriff bei Pornhub ist schlicht "Sexszene". Danach folgen die an die Serie angelehnten Hardcore-Szenen, die als "Parodie" verkauft werden.

Das suchen die Porno-Fans

Das Interesse ist riesig. Nach dem Start der aktuellen sechsten Staffel gingen die Suchanfragen nach "Game of Thrones"-Szenen bei Pornhub um 375 Prozent nach oben. Besonders beliebt sind Sex-Szenen aus der Serie, aber auch sogenannte Parodien. Das sind Hardcore-Szenen, die nur an die Serie angelehnt sind.

Auch oft gesucht: einzelne Rollennamen wie Daenerys oder Jon Snow oder bestimmte Szenen wie die der Walk of Shame der Königsmutter Cersei. Darstellerinnen wie Emilia Clarke oder die deutsche Sibel Kikeli sind ebenfalls beliebt. Letztere hat früher tatsächlich in Pornos mitgewirkt. Welche Porno-Begriffe im Allgemeinen für die meisten Anfragen sorgen, erfahren Sie in dieser Fotostrecke.

Neue Folgen von "Game of Thrones" will der Sender HBO möglichst lange geheim halten
Themen in diesem Artikel