VG-Wort Pixel

"#Sharon" Warum sich Greta Thunberg auf Twitter umbenannt hat – und damit für Lacher sorgt

Mit 15 setzte sie sich aus Protest für das Klima vor das Parlament in Stockholm und mit 16 wurde sie dann weltberühmt - jetzt ist die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg am Freitag 17 Jahre alt geworden.  Geburtstag hin oder her, ihr Ehrentag ist ein Freitag und damit auch Protesttag. Schon frühmorgens stand sie vor dem Stockholmer Reichstag und protestierte für den Klimaschutz. Für die Fridays-for-Future-Aktivistin war 2019 ein ereignisreiches Jahr. Sie blickt unter anderem auf zwei Atlantik-Überquerungen, Dutzende Klimaproteste sowie Reden auf Kundgebungen und Gipfeln in Europa und Amerika zurück.  Der Beginn von Thunbergs "Schulstreiks fürs Klima" ist nicht einmal eineinhalb Jahre her. Wie hier im Februar des vergangenen Jahres zu sehen, hatte sich die Aktivistin schon im August 2018 alleine vor das Parlament gehockt, um Schwedens Politiker dazu aufzufordern, mehr für das Klima zu tun.
Mehr
Greta Thunberg, Klimaaktivistin und gerade 17 Jahre alt geworden – heißt neuerdings Sharon? So ist es zumindest am Donnerstag auf ihrem Twitter-Profil zu lesen. Und viele Nutzer sind begeistert.

Gesucht werde eine schwedische Klimaaktivistin und, gewissermaßen, Buchautorin – ihre gesammelten Reden seien zwischen zwei Buchdeckeln unter dem Titel "Szenen aus dem Herzen – Unser Leben für das Klima" (englisch: "No One Is Too Small to Make a Difference") erschienen. Frage des Quizmasters: Wie lautet ihr Name?

Viele hätten wohl mit Greta Thunberg geantwortet, der 17-jährigen "Fridays for Future"-Klimaaktivistin, ob gewusst oder geraten. Nicht so Schauspielerin Amanda Henderson, die in der britischen Promi-Quiz-Show "Celebrity Mastermind" an der Frage scheiterte – und ihr Glück mit "Sharon" versuchte. 

Ein Clip der Szene sorgte für Amüsement im Netz, ging viral – und  offenbar auch an Thunberg selbst nicht vorbei. Die Klimaaktivistin, die  ihren 17. Geburtstag feierte, änderte am Donnerstag auf Twitter ihren Profilnamen in "Sharon".

Das Twitter-Profil von Greta Thunberg
Das Twitter-Profil von Greta Thunberg
© Screenshot: Twitter

"Hätten doch nur alle so viel Sinn für Humor": Twitter-Nutzer feiern Namensänderung von Greta Thunberg

Und die Twitter-Community ist begeistert. Zahlreiche Nutzer meldeten sich unter dem Hashtag "#Sharon" zu Wort und lobten den Humor der jungen Klimaaktivistin.

Es ist nicht das erste Mal, dass Thunberg die Twitter-Community mit kurzzeitigen Profiländerungen entzückt – und damit oftmals Kritik ihrer Gegner kontert. So übernahm die 17-Jährige etwa kurzerhand eine Beschimpfung des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro, der sie als "pirallha" bezeichnete – das kann sowohl Göre, Balg oder Rotzlöffel bedeuten als auch Winzling, Racker, Wicht oder Knirps. Auch auf einen offenbar verhöhnenden Tweet des US-Präsidenten Donald Trump hatte Thunberg auf ähnliche Art reagiert (lesen Sie hier mehr dazu).

fs

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker