HOME

Kolumne - Neulich im Netz: Megahart: Post von Sherri

Sherri E. Malone ist happy. Er hat eine Freundin, einen fantastischen Kumpel und nur ein Problem: zu viel Luft im Hirn. Das hätte nicht sein müssen. Aber er wollte es so.

Vor drei Monaten war noch alles in Ordnung. Sherri war einer von diesen Trotteln aus dem amerikanischen Mittelwesten, die sich an der Uni nur wegen der Frühjahrsbesäufnisse am Strand von Mexiko einschreiben. Sein Verstand war gering, und so brauchte es nur vier Semester und zwei Spring Breaks in Cancún, bis im Oberstübchen nur noch das Notstromaggregat funktionierte.

Es zieht sich etwas in die Länge...

Just in diesem Augenblick fand er den "Extender". Oder der "Extender" fand ihn. Das alles ist nicht mehr so genau zu klären, spielt aber letztlich auch keine große Rolle. Viel wichtiger hingegen ist, dass Sherri seitdem kaum eine Sekunde ohne seinen neuen Freund war. Er trug ihn bei sich, wenn er Auto fuhr. Denn Autofahren darf man auch in den USA ohne Hirn. Jedenfalls, so lange man eine großkalibrige Waffe bei sich trägt, um im Berufsverkehr ein bisschen "für Ordnung" zu sorgen.

Der "Extender" war auch bei Sherri, wenn der sich zur Ruhe bettete. Für Sherri besonders schön: "It stays hidden under my clothes and it is really surprisingly comfortable and soft."

Wäre Sherri Charlton Heston, wäre der "Extender" wohl ein Schnellfeuergewehr. Doch auch so brachte die Wunderwaffe ordentlich Leben in die tote Hose. Denn sie tat den lieben Tag nichts anderes, als an Sherris Zipfelchen zu ziehen, bis es sage und schreibe sechseinhalb Meter lang war. Was für eine Überraschung.

Sherri dachte sich "Jetzt aber mal langsam" und schloss den "Extender" für eine Woche weg. Doch selbst nach sieben Tagen maß sein Pipimann mehr als ein handelsüblicher Caravan: sechs Meter. Sherris Freundin, sagt Sherri, gefällt es. Sie sagt, es sei das "beste Produkt", das Sherri jemals gekauft habe.

Bananen zu Linealen

Das allein genügt, um weiterhin zusammen mit dem "Extender" einzuschlafen oder Auto zu fahren. Weswegen Sherris Freundin Sherri auch nicht ganz so oft sieht. Damit nicht genug, macht der "Extender" krumme Bananen zu pfeilgeraden Linealen. Was Sherris Freundin niemals geschafft hätte. Jedenfalls nicht alleine.

Kein Wunder: Sherri ist total glücklich, weswegen er die neugewonnene Freizeit nutzt, um seine Story in eine E-Mail zu packen, um es alle Welt wissen zu lassen. Und das Beste: "There's a total guarantee with it, too. If you are not completely satisfied with your length gain and comfort you get your money back."

Und zwar every Penny.

Thomas Hirschbiegel
Themen in diesem Artikel