HOME

Online-Shopping: Nordlichter im Kaufrausch

Europameister im Online-Shoppen sind die Norweger. Aber auch die Dänen und Schweden geben viel Geld im Internet aus. Deutschland hinkt hinterher wie eine Studie über das Kaufverhalten belegt.

Europas eifrigste Online-Shopper sitzen im Norden. 93 Prozent der Onlinenutzer in Norwegen kauften innerhalb von sechs Monaten des letzten Jahres im Internet ein. Sie bezahlten für durchschnittlich sieben Produkte einen Betrag von 1406 Euro. Das belegt eine Umfrage der Postbank.

Großes Nord-Süd-Gefälle

Den größten Zuwachs beim Online-Shopping konnten die Schweden mit einem Plus von 76 Prozent verbuchen. Gaben sie 2005 erst 577 Euro aus, waren es im Sommer 2006 bereits 1013 Euro. Von den Briten shoppten 89 Prozent online und gaben dabei einen Betrag von 1201 Euro aus. In Deutschland nutzten 83 Prozent der Onliner den Computer für ihren Einkauf in einer Höhe von 521 Euro. Dafür bekamen sie zehn Produkte. Die Südländer landeten abgeschlagen mit Beträgen zwischen 452 Euro und 509 Euro auf den letzten Plätzen.

ots/ts
Themen in diesem Artikel