HOME

Phishing per E-Mail: Ebay-Betrüger drohen mit der Polizei

Sicherheitsexperten warnen vor einer gefährlichen Phishing-E-Mail beim Online-Auktionshaus Ebay. Betrüger drohen ihren Opfern mit der Polizei, wollen aber in Wahrheit nur deren Zugangsdaten klauen.

Das Deutsch ist schlecht, die Methode umso perfider: Mit den Worten "Ich werde Dich bei der Polizei melden, wenn Sie nicht antworten" versuchen Betrüger derzeit, Ebay-Zugangsdaten abzugreifen. Davor warnt das Internet-Sicherheitsportal "Mimikama". Die Drohung kommt in Form einer täuschend echt aussehenden Ebay-Benachrichtigung per E-Mail, von vermeintlichen Usern mit Namen wie "styling333" oder "Steinzeit2005".

Die Anrede sei direkt und habe in vielen Fällen tatsächlich etwas mit dem Account zu tun, an den die Nachricht verschickt wurde, schreibt "Mimikama". "Es scheinen also Personen hinter dieser Variante zu stecken, die sich recht sorgfältig vorbereiten und Daten zur Verfügung haben." Sie behaupten, auf Ebay-Artikel des Opfers geboten zu haben, und fordern deswegen eine Antwort ein. Betroffene sollten jedoch auf keinen Fall auf den "Jetzt antworten"-Button in der E-Mail klicken, auch wenn dieser ebenfalls täuschend echt aussieht.

Der Link führt nämlich zu einer gefälschten Eingabemaske für Benutzername und Passwort. Wer beides dort eintippt, loggt sich nicht etwa bei Ebay ein, sondern schickt seine Zugangsdaten direkt an die Betrüger. Gerade wegen dieser relativ guten Fälschungen sei die aktuelle Masche gefährlicher als viele andere Phishing-Versuche, schreiben die Experten. Wer darauf reingefallen ist, sollte sein Ebay-Passwort und am besten auch die dazugehörige E-Mail-Adresse ändern. Zusätzlich kann es nicht schaden, Ebay die Phishing-Mail zu melden, unter der Adresse #link;mailto:spoof@ebay.de;spoof@ebay.de#.

tim