Streit um Youtube-Star Simon Unge Teenies bedrohen Jan Böhmermann mit dem Tod


Youtube-Star Simon Unge hat seine Kanäle wegen rechtlicher Konflikte mit seinem Vermarkter geschlossen. TV-Lästermaul Jan Böhmermann reagierte belustigt darauf - und erhielt prompt Morddrohungen.
Von Malte Mansholt

Nach der Ankündigung Simon Unges seine Youtube-Kanäle "ungespielt" und "ungefilmt " zu schließen, ist das Echo groß. Unge hatte sich mit seinem Vermarkter Mediakraft zerstritten, er will den gemeinsamen Vertrag nicht mehr erfüllen. Das Video, in dem Unge seine Entscheidung erklärt, bringt es mittlerweile auf über zwei Millionen Klicks, die meisten Kommentare unterstützten ihn. Dasselbe Bild findet sich bei einem Facebook-Kommentar seines Konflikt-Partners: Auch dort drückt ein Großteil der über 5000 Kommentare Verständnis für den Schritt aus. Doch nicht alle Stimmen äußern sich positiv.

TV-Star gegen Youtube

TV-Lästermaul Jan Böhmermann ließ es sich nicht nehmen, sich auf seinem Twitter-Account über Unges Video lustig zu machen, mit einer vergleichsweise harmlosen Äußerung. Doch die Reaktion aus der Youtube-Szene war heftig: Viele Fans aber auch einige andere Youtube-Stars wie Dner und Ytitty brachten ihren Unmut über Böhmermanns Tweet zum Ausdruck, mal mit Häme über die Unwichtigkeit der alten Medien, aber auch mit Beleidigungen oder gar Morddrohungen. Böhmermann legte in seiner bekannten Art nach, am Ende zog er noch einmal Bilanz:

"Bitte nicht grundlos haten!"

Simun Unge indes gefallen die aggressiven Reaktionen überhaupt nicht. In einem Podcast und einem Interview mit "Broadmark" bedankt er sich zwar für die positive Unterstützung, distanziert sich aber deutlich von den Beleidigungen vieler Kommentatoren - und fordert die Nutzer auf, sich bei den Betroffenen zu entschuldigen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker