HOME

Dieses Bild narrt die Netzgemeinde: Sie sehen hier eine Krähe? Dann liegen Sie so was von falsch!

Auf den ersten Blick scheint die Sache klar: Eine Krähe schaut - fast schon freundlich lächelnd - in die Kamera. Auch Sie erkennen einen Vogel? Dann sind Sie einer optischen Täuschung aufgesessen - sehen Sie selbst.

Immer wieder schaffen es optische Illusionen, die Internetgemeinde in den Wahnsinn zu treiben. Das wohl bekannteste Beispiel: Ein Kleid, das manche Nutzer als schwarz-blau wahrnahmen, während es für andere eindeutig weiß-golden war. Sogar Wissenschaftler beschäftigten sich mit dem 2015 viral gegangenen Bild, das unter dem Hashtag "#TheDress" weiter im Netz herumgeistert. Seither hat es jede Menge ähnlicher Phänomene gegeben.

Aktuell ist ein Bild im Umlauf, das die Nutzer zwar nicht in zwei Lager spaltet, jedoch - zumindest auf den ersten Blick - ziemlich verwirrt. Das Foto, welches am vergangenen Sonntag zunächst auf Reddit hochgeladen und noch am selben Tag unter anderem durch den US-Amerikaner Robert Maguire via Twitter weiterverbreitet wurde, zeigt eine Krähe, die auf einem gefliesten Boden stehend in die Kamera blickt. So gut, so langweilig - könnte man meinen.

Das aber würde nicht erklären, warum Maguires Post in nur zwei Tagen rund 55.000 Mal retweetet, mehr als 150.000 Mal geliket und 1200-fach kommentiert wurde. Was also stimmt mit dem Bild nicht?

Eine ganz schön flauschige Krähe ...

Dafür muss man schon ganz genau hinschauen. Denn statt einer - zugegeben: sehr flauschigen - Krähe zeigt das Bild eine Katze, die mit weit nach hinten gedrehtem Kopf nach oben blickt. Hier in Großaufnahme:

"Dieses Bild einer Krähe ist interessant, weil ... es eigentlich eine Katze ist", schrieb Maguire zu seinem Post, der seitdem unzählige, verdutze Reaktionen gesammelt hat - eine kleine Auswahl:

Einige User wollten trotz Maguires Auflösung nicht von der "Krähen-Theorie" abrücken:

Eine Nutzerin sah sich gar an das aus dem Jahr 1892 stammende Ente-Hase-Kippbild erinnert:

Sie können von optischen Illusionen nicht genug bekommen? Dann dürfte Ihnen diese Geschichte auch gefallen:

Optische Illusion: Rund oder eckig? Diese Tasse treibt das Netz in den Wahnsinn

Quellen: Reddit/Twitter-Account Rober Maguire

mod
Themen in diesem Artikel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(