VG-Wort Pixel

Widerstand gegen den Nationalsozialismus Ein Doodle für Sophie Scholl


Zunächst folgte sie noch den Werten der NS-Ideologie, dann lehnte sie sich gegen das Regime auf – und bezahlte mit dem Leben. Google gedenkt der Widerstandskämpferin Sophie Scholl zu ihrem Geburtstag.

In einem behüteten Elternhaus groß geworden, folgt Sophia Magdalena Scholl wie die meisten blindlings dem Ideal im Dritten Reich und tritt dem Bund Deutscher Mädel bei. Jedoch entfernt sie sich bald vom Regime: Scholl engagiert sich mit ihrem älteren Bruder Hans in einer unabhängigen Jugendgruppe und kann zu ihrem Unmut den obligatorischen Reichsarbeitsdienst nicht umgehen. Sie lernt über Hans Studenten kennen, die sie in ihrer Ablehnung des Nationalsozialismus bestärken und wird selbst Mitglied in der Widerstandsgruppe Weiße Rose. Ihren Kampf gegen die Nazis bezahlt sie mit dem Leben - und Google ehrt sie dafür mit einem Doodle.

Bei einer Flugblattaktion im Jahr 1943 werden die Geschwister Sophie und Hans Scholl von der Gestapo festgenommen. Nur vier Tage später, am 22. Februar, werden sie wegen „landesverräterischer Feindbegünstigung, Vorbereitung zum Hochverrat [und] Wehrkraftzersetzung“ zum Tode durch die Guillotine verurteilt. Die Strafe wird noch am selben Tag vollstreckt.

Das Doodle, das der Internetgigant Google für die Aktivistin erstellt hat, zeigt ein illustriertes Konterfei der jungen Widerstandskämpferin - umgeben von weißen Rosen und Flugblättern. Heute wäre Sophie Scholl 93 Jahre alt geworden.

Andra Wöllert

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker