HOME

Vor der offiziellen Präsentation: Bei Telekom und Vodafone kann man das iPhone 7 schon vorbestellen

Das iPhone 7 wurde noch nicht einmal offiziell vorgestellt, da locken Telekom und Vodafone bereits mit Vorbestellungs-Diensten. Doch es gibt einen Haken.

Bei der Telekom und Vodafone kann man das iphone 7 bereits vorbestellen.

Bei der Telekom und Vodafone kann man das iphone 7 bereits vorbestellen.

In wenigen Wochen wird Apple das iPhone 7 vorstellen. Derzeit wird der 7. September als Keynote-Termin heiß gehandelt. Offiziell äußert sich Apple natürlich nicht dazu, doch die Mobilfunkbetreiber heizen die Gerüchteküche nun noch einmal ordentlich an. Denn sowohl die Telekom als auch Vodafone haben einen Vorbestell-Service gestartet, mit denen Interessierte sich bereits jetzt für das iPhone 7 vormerken lassen können - obwohl es offiziell noch gar nicht vorgestellt ist.

iPhone 7 bei der Telekom

Die Telekom bietet einen "Reservierungs-Service für Smartphone-Neuheiten". Offiziell wird das iPhone 7 mit keiner Silbe erwähnt, doch die Erfahrung der vergangenen Jahre zeigt: Die Telekom trommelt bereits für das nächste Apple-Smartphone. Um sich für das iPhone 7 vormerken zu lassen, muss man einfach seine Adresse und Vertragsdaten in dem Formular hinterlegen, nach der offiziellen Vorstellung bekommt man via SMS oder E-Mail eine Nachricht und kann die Bestellung abschließen. Der Nachteil: Man muss entweder einen bereits bestehenden Vertrag verlängern oder einen neuen abschließen.

iPhone 7 bei Vodafone

Bei Vodafone heißt der Dienst "First Come, First Surf". Auch hier wird das iPhone 7 nicht direkt genannt, offiziell geht es um die "neuesten Smartphone-Highlights von Samsung, Apple, Sony & Co". Bei Vodafone wird das Smartphone ebenfalls gemeinsam mit einem Tarif vergeben, auch hier können Neukunden ebenfalls teilnehmen. Bei anderen Anbietern wie O2 kann man das iPhone 7 bislang noch nicht reservieren.

iPhone 7 mit neuer Kamera

Das iPhone 7 wird sich optisch weitgehend an den beiden Vorgängern (iPhone 6 und iPhone 6s) orientieren. Die beiden größten Änderungen springen dagegen sofort ins Auge: Die Kopfhörerbuchse auf der Unterseite wird mit hoher Wahrscheinlichkeit abgeschafft, Musik hört man dann via Lightning-Kopfhörer oder Bluetooth. Die Kamera wird deutlich aufgemotzt, das kleine iPhone 7 bekommt eine größere Linse, das iPhone 7 Plus sogar eine neuartige Doppelkamera. Was diese genau können wird, ist bislang aber noch nicht klar.

cf