VG-Wort Pixel

Der Abend bei Apple Alle Gerüchte zum iPhone 7

iPhone 7 Plus
Das neue iPhone 7 plus hat eine Doppelkamera
© Christoph Fröhlich
Das iPhone 7 wird am 7. September vorgestellt, das Release ist wenige Wochen später. Der Prozessor des Smartphones wird schneller, die Kamera besser - und das Plus-Modell bekommt sogar eine Doppelkamera. Alle Gerüchte im Überblick.

Das iPhone 7 ist eines der meisterwarteten Smartphones des Jahres. Zwar hat Apple den Nachfolger des iPhone 6s offiziell noch mit keinem Wort erwähnt - doch die Gerüchteküche brodelt seit Monaten. Die Produktion des Smartphones hat natürlich längst begonnen, so verwundert es nicht, dass es beinahe täglich neue Leaks, Berichte und Bilder gibt. Und die zeigen: So viel wird sich beim diesjährigen iPhone 7 gar nicht ändern, zumindest beim Design. Wir fassen die aktuellen Gerüchte und Spekulationen zum iPhone-Update und dem Release zusammen.

+++ Was Apple neben dem iPhone 7 voraussichtlich noch vorstellen wird, erfahren Sie hier +++


Gerüchte zum iPhone 7

iPhone 7 in Schwarz

Beim Look orientiert sich das iPhone 7 am Vorgängermodell, dem iPhone 6s. Die Display-Größen des Smartphones bleiben identisch: Das Standardmodell misst 4,7 Zoll, das Plus-Modell 5,5 Zoll. Die Unterschiede liegen im Detail, so sind die Antennenstreifen auf der Rückseite dezenter, zudem soll es wieder eine schwarze Variante - Apple nennt es "Space Black" - geben. Dieses Gerücht bestätigte nun auch der CEO der Mobilfunk-Großhandelsgruppe Rhino, Raimund Hahn.  Hahn, der eigenen Angaben zufolge über direkte Drähte zur weltweiten Zulieferbranche verfügt, gab zumindest an, dass Bauteile für ein schwarzes iPhone bei mehreren asiatischen Zulieferern in Umlauf seien. Einige Analysten träumen hingegen von einem Design mit dunkelblauem "Deep Blue"-Farbton. Dünner wird das iPhone vermutlich nicht.

Kopfhöreranschluss fällt weg

Zwei wichtige Neuerungen dürften dagegen für Schlagzeilen sorgen: So wird das iPhone 7 das erste Apple-Smartphone ohne Kopfhöreranschluss. Kopfhörer werden dann via Lightning-Anschluss oder direkt per Bluetooth verbunden - ob der Verpackung ein passender Adapter beiliegt, ist unklar. Außerdem könnte das iPhone 7 wasserdicht sein - ein längst überfälliges Update. Das große Modell soll auf der Rückseite einen Smart Connector haben, den man bereits vom iPad Pro kennt. Damit kann man etwa bequem Tastaturen anschließen. Der eingebaute A10-Prozessor wird für mehr Rechenpower sorgen.

Entgegen ersten Gerüchten besitzt das iPhone 7 keine Stereolautsprecher, trotz weggefallener Kopfhörerbuchse. Und der Home-Button wird wohl kein echter Knopf mehr wie beim iPhone 6s sein, sondern ein definierter Bereich des Displays, der auf Druck reagiert. In der Nutzung ändert sich dadurch wenig, mit dem mechanischen Knopf fällt aber eine potenzielle Fehlerquelle weg. Android-Nutzer kennen eine solche Funktion seit Jahren.

Welche Neuerungen wird das iPhone 7 mit sich bringen? Die Gerüchte reichen schon jetzt von einer neuen Farbe - nämlich blau - über zwei Lautsprecher bis zur Dual-Cam, die die Bildqualität immens steigern soll. Was jedoch bleibt, ist das bestehende Gehäuse des iPhone 6s. Weitestgehend zumindest. Die Jungs vom Youtube-Kanal PeripateticPanda dachten sich also: Wenn sich optisch nicht so wahnsinnig viel ändert, kann man doch gleich ein iPhone 6s pimpen. Wie das gehen soll, zeigen sie in diesem Clip… Zum Nachmachen ist das Ganze aber nicht empfohlen. Das provisorische Update ist alles andere als ausgereift.
Mehr

iPhone 7 Plus mit Doppelkamera

Apple legt beim iPhone seit Jahren viel Wert auf die Kamera, mit großformatigen Bildern wirbt der Konzern an Bahnhöfen und in Innenstädten. Bei der Kamera soll es beim iPhone 7 diesmal eine echte Revolution geben. Während die Knipse des iPhone 6s nur in Details wie der Auflösung verbessert wurde, könnte beim größeren iPhone 7 Plus eine sogenannte Dual-Kamera zum Einsatz kommen. Die besitzt nicht eine, sondern gleich zwei Linsen. Sind dadurch bessere Aufnahmen im Dunkeln drin? Oder gar ein optischer Zoom? Wozu die zweite Linse gut ist, weiß bislang noch niemand - vielleicht bleibt das bis zur Präsentation Tim Cooks Geheimnis.

Release am 16. September?

Die Keynote soll übrigens am 6. oder 7. September stattfinden. Der Termin wäre wenig überraschend, Apple stellt seine neuen iPhone-Modelle traditionell Anfang September vor. Wenige Wochen später stehen sie dann im Handel, in diesem Jahr sind der 16. und der 23. September heiße Favoriten. zeitgleich mit dem nächsten iPhone wird auch das neue Betriebssystem-Update auf iOS 10 zum Download bereitgestellt.

Beim Preis dürfte sich Apple im gewohnten Rahmen bewegen. Das iPhone 7 gibt es vermutlich ab 750 Euro, das iPhone 7 Plus ab 850 Euro. Dafür bekommt man in diesem Jahr aber mehr Speicher: Gerüchten zufolge schafft Apple das 16-GB-Modell ab, los geht es diesmal mit 32 Gigabyte. Das Spitzenmodell könnte bis zu 256 Gigabyte bieten. Das bietet Platz für jede Menge Fotos, Videos und Bilder. Bei der Telekom, Vodafone und o2 kann man das iPhone 7 vorbestellen.

iPhone 7 Gerüchte im Schnellüberblick:

  • Antennenstreifen wandern auf die Oberseite
  • Kamera mit Bildstabilisator
  • Dual-Kamera im Plus-Modell
  • schnellerer A10-Prozessor
  • neue Farbe "Space Black"
  • kein Kopfhöreranschluss
  • Kopfhörer werden via Lightning oder Bluetooth verbunden
  • Einstiegsmodell mit 32 Gigabyte
  • Speichergröße mit bis zu 256 GB
  • Gehäuse ist wasserdicht
  • Display mit 4,7 Zoll und 5,5 Zoll
  • Plus-Modell mit Smart Connector
  • OLED-Display vermutlich erst im kommenden Jahr
  • Zeitgleich Update auf iOS 10

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker