HOME

Jubiläums-Smartphone: Apple verrät Geheimnis des iPhone 8

In wenigen Wochen soll das iPhone 8 vorgestellt werden. Was das Jubiläums-Smartphone kann und wie es aussieht - das ist alles noch Top Secret. Nun wurden zwei Details enthüllt.

iOS11: Diese zehn coolen Features bekommt Ihr iPhone und iPad

Für Apple wird es allmählich ernst: Bleibt der Konzern seinem alljährlichen Rhythmus treu, wird in anderthalb Monaten das neue iPhone vorgestellt. Und in diesem Jahr muss alles sitzen, immerhin handelt es sich um das zehnjährige Jubiläums-iPhone. Wie das aussieht und was es können wird, dazu schweigt Apple wie immer beharrlich. Doch die Gerüchteküche brodelt seit Monaten. Nun wurden einige Gerüchte zum iPhone 8 indirekt ausgerechnet von Apple selbst bestätigt.

iPhone 8 mit wenig Rand

Der Software-Entwickler Steven Troughton-Smith entdeckte in der Firmware des HomePod - Apples Siri-Lautsprecher, der Ende des Jahres in den USA erscheint - mehrere Hinweise auf die nächste iPhone-Generation. So finden sich darin drei Platzhalter-Vektorgrafiken namens D20, D21 und D22. D20 und D21 sollen das iPhone 7s und iPhone 7s Plus sein. Hinter dem Kürzel D22 soll sich das Jubiläums-Smartphone verbergen, das in der Gerüchteküche als iPhone 8, iPhone Pro oder iPhone X kursiert.

Zeigt diese Grafik die Form des neuen iPhone 8?

Zeigt diese Grafik die Form des neuen iPhone 8?


Die Grafik bestätigt Berichte, wonach das nächste iPhone ein beinahe die gesamte Frontseite bedeckendes Display haben soll. Nur rund um die Frontkamera soll es eine Aussparung geben.

iPhone 8 mit Gesichts-Scanner

Ein weiterer Hinweis: In der HomePod-Firmware gibt es beim D22 einen Codeschnipsel namens "BKFaceDetect". Seit Monaten gibt es Gerüchte, dass man das kommende iPhone nicht nur mit dem Fingerabdruck, sondern auch mit dem Gesicht entsperren kann. Dank Infrarotscanner wird das auch bei Dunkelheit funktionieren.

Eine ähnliche Technik bieten bereits andere Hersteller, bislang war aber keine Lösung wirklich sicher. Der Chaos Computer Club (CCC) konnte den iris-Scanner des Galaxy S8 etwa mit einem Foto, das auf eine Kontaktlinse geklebt wurde, austricksen. Dementsprechend gespannt darf man sein, ob Apple die Technik nicht nur komfortabel, sondern auch sicher gestalten kann.

+++ Hier finden Sie weitere Gerüchte zum iPhone 8 +++

Tests von stern.de




Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.