HOME

Teure Smartphones: Preis-Schock beim iPhone - Vodafone kündigt Kunden mit Premium-Verträgen

Die hohen Preise der neuen iPhone-Generation stellen Vodafone vor Probleme. In einigen Varianten der teuren Black-Tarife bekamen Kunden bislang das neue Smartphone für einen Euro. Das ist jetzt vorbei.

Als neuer Farbton ist ein schickes Kupfergold hinzugekommen.

Als neuer Farbton ist ein schickes Kupfergold hinzugekommen.

stern-online

Das neue iPhone ist da - und der Preis sprengt alle Grenzen. Bis zu 1649 Euro müssen Apple-Anhänger für ihr neues Telefon hinblättern. Ab 21. September ist das Smartphone verfügbar. Für einige Kunden, die bei Vodafone den Premium-Tarif Black abgeschlossen haben, wird es das Telefon aber nicht wie üblich geben. Das bestätigte nun ein Sprecher des Unternehmens gegenüber der "Bild".

Die Black-Kunden konnten sich mit ihrem Vertrag bislang darüber freuen, immer das neueste Gerät zu bekommen und lediglich einen symbolischen Euro dazuzahlen zu müssen. Dafür waren die monatlichen gebühren happig: Bis zu 200 Euro zahlten die Premium-Kunden für den Tarif.

Wer über die Black-Variante "Family & Friends" verfügt, wird das neue iPhone nicht wie üblich beziehen können. Bei diesem Tarif werden monatlich rund 100 Euro fällig. Frei buchbar ist diese Vertragsform nicht, sondern nur über Einladung durch einen der 14.000 Vodafone-Mitarbeiter möglich. Bis zu fünf Familienmitglieder oder Freunde konnten Mitarbeitern zu diesem Tarif einladen. 

iPhones und Co.: Smartphones werden zu teuer

Doch damit ist nun Schluss, denn bei so hohen Smartphone-Kosten lohnen sich diese Angebote nicht für Vodafone. "Aufgrund der stark gestiegenen Geräte-Preise vieler Hersteller war das Angebot mit jährlich neuem Highend-Smartphone wirtschaftlich nicht mehr abbildbar", so ein Vodafone-Sprecher zur "Bild". Nach Ablauf der 24 Monate Vetragslaufzeit hat Vodafone den Kunden nun gekündigt. "Allen Bestandskunden in dieser Tarif-Konstellation haben wir fristgerecht zum Vertragsende gekündigt. Bis dahin stehen alle vertraglich zugesicherten Leistungen weiterhin zur Verfügung", so der Konzernsprecher. "Als Alternative ermöglichen wir unseren Kunden einen Wechsel in unser Red-Tarifportfolio mit Rabatten.“

iPhone mit Vertrag: Das sind die Vodafone-Alternativen

Der günstigste Tarif kostet als Red L Tarif mit 16 GB Datenvolumen 52,49 Euro im Monat - zumindest für die ersten zwölf Monate. danach werden knapp 67 Euro fällig. Für das iPhone Xs zahlen die Kunden einmalig knapp 550 Euro. Im Red S Vertrag zahlen Kunden knapp 750 Euro dazu (Monatsgebühr 42,49 Euro) und im Red-M-Vertrag knapp 700 Euro bei monatlichen kosten von 47,49 Euro. Nur der normale Black-Tarif, der monatlich 200 Euro kostet (mit 30 GB Datenvolumen) beinhaltet immer noch das 1-Euro-iPhone. 

Unser Testmuster des iPhone XR ist sonnig-gelb.
kg
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.