HOME

Mobile Telefone: Und alle Handys fliegen... weit!

Die finnische Spaßsportart Handyweitwurf treibt in Deutschland Blüten: Neben den jetzt angekündigten Deutschen Meisterschaften gibt es in Sachsen Europawettkämpfe - mit anderen Regeln.

Erstmals in Deutschland wird in Bielefeld am 25. Juni eine deutsche Meisterschaft im Handyweitwurf ausgetragen. Organisatorin Virpi Staar bestätigte entsprechende Berichte der Bielefelder Zeitungen. Nach ersten Schätzungen werden 160 Teilnehmer erwartet. Die Sieger nehmen an der Weltmeisterschaft am 27. August in Finnland teil. Der Weltrekord liegt bei 82,55 Metern.

Der ungewöhnliche Wettbewerb findet bereits seit fünf Jahren in Finnland statt, sagte Staar. Bei den dortigen Initiatoren hatte sich Staar eine offizielle Alleinlizenz für Deutschland besorgt. "Oft ärgert man sich über sein Handy und möchte es einfach weit wegschmeißen. Jetzt hat man die Gelegenheit dazu." Es werden allerdings auch ausrangierte Altgeräte gestellt. Die Telefone wiegen zwischen 200 und 400 Gramm. "Es gibt unterschiedliche Meinungen, welche Marke und welches Gewicht sich am Besten zum Werfen eignet."

Wie beim Boxen: Kampf der Verbände

Obwohl Handyweitwurf - zumindest im Wettkampfsinn - noch kein Volkssport ist, gibt es bereits konkurrierende Sportverbände: Unabhängig von Staars deutschen Meisterschaften und der WM in Finnland richtet die "International Association of Mobile Phone Throwers" (IAMPT) am 6. August in Kamenz-Thonberg (bei Dresden) die Europameisterschaften im Handywerfen aus. Dieser Wettkampf orientiert sich an Regeln, die sich von dem finnischen Modell unterscheiden.

Regeln der finnischen WM

Die Wahl des Wurfhandys ist frei. Es gibt drei Disziplinen: Beim "Original" zählt nur die Weite. Beim "Freestyle" gibt es Einzel- und Teamwettkämpfe (für 3 Personen). Eine Jury bewertet hier die Gesamtchoreographie des Wurfes. Werfer bis 12 Jahren starten in der Kategorie "Junior Original".

Regeln der IAMPT

Jeder Starter muss Telefone in drei Gewichtsklassen (50-100, 100-200, 200-300 Gramm) werfen, der beste Wurf wird gewertet. Die zehn Besten Frauen und Männer treten in einer Finalrunde noch einmal an. Im Gegensatz zur WM in Finnland werden die Handys ohne Akkus geworfen.

san mit Material von DPA
Themen in diesem Artikel
Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.