HOME

Neuer Kettenbrief: Whatsapp-Nachricht verspricht kostenlose Flugtickets - und dann kommt die Abofalle

Nach dem Kettenbrief zu Whatsapp-Videotelefonie macht nun der nächste die Runde. Die neue Nachricht verspricht kostenlose Flugtickets - lockt aber nur in eine Abofalle.

Whatsapp Gewinnspiel kettenbrief

Mit vermeintlich kostenlosen Flugtickets lockt ein Kettenbrief bei Whatsapp Nutzer in die Falle.

Neuer Ärger um einen Whatsapp-Kettenbrief: Erst gestern berichteten wir über eine Nachricht, die versprach, Videotelefonie freizuschalten. Stattdessen gab's für die Nutzer von Android-Smartphones einen Virus. Vom neuen, jetzt aufgetauchten Kettenbrief sind auch iPhone-Besitzer betroffen. Denn die versprochenen Flugtickets sollen unbedarfte Nutzer in eine Abofalle locken.

+++ Hier finden Sie unseren ausführlichen iPhone 7 Test +++

Der Sicherheits-Bog "Welivesecurity" berichtete zuerst über den neuen Kettenbrief. Die bekannte Airline Emirates feiere den 25. Geburtstag, behauptet die Nachricht auf Englisch, deshalb verschenke sie Flugtickets. Kostenloses Fliegen klingt natürlich verlockend - vor allem bei einer Qualitäts-Airline wie Emirates. Im angezeigten Link steht auch etwas von emirates.com. Und schon haben unvorsichtige Nutzer auf den Link getippt.

Abofalle statt Flugticket

Dabei haben sich die Abzocker beim Link nur eines cleveren Tricks bedient: Die vollständige Adresse lautet "http://emirates.com-gratis.co". Die dann besuchte Adresse ist aber nicht - wie manche wohl vermuten würden - "emirates.com" - sondern eine "Emirates" getaufte Unterseite von "com-gratis.co". So können die Abzocker ihre Seite schnell an neue Einsatzzwecke anpassen.

Einmal auf der Emirates-Unterseite angekommen, sollen die Nutzer zunächst eine Pseudo-Umfrage ausfüllen. Die liegt in Spanisch, Portugiesisch, Englisch und Deutsch vor - je nachdem, wo der Nutzer sich gerade befindet. Sind alle Fragen beantwortet, fehlt nur noch ein Schritt zu den vermeintlichen Gratistickets: Man muss die Nachricht mit 10 Freunden teilen oder sie in drei Gruppen verbreiten. So landet der Kettenbrief bei immer neuen Opfern. Am Ende soll man noch seine Kontaktdaten eingeben. Und hier lauert die eigentliche Falle.

Denn statt kostenloser Flugtickets bucht man hier einen teuren PremiumSMS-Dienst. Die böse Überraschung erfolgt dann mit der nächsten Telefonrechnung. Als krönenden Abschluss erhält man am Ende noch den Status des Gewinnspiels: Überraschenderweise hat man doch keine Flugtickets gewonnen. Dafür bekommt man aber gleich die nächsten beiden "Gewinnspiele" angeboten.

Wie kann man sich vor dem Whatsapp-Kettenbrief schützen?

Der beste Schutz ist natürlich, gar nicht erst an solchen Pseudo-Gewinnspielen teilzunehmen. Zudem sollte man bei seinem Handy-Provider PremiumSMS- und so genannte Drittanbieter-Dienste sperren. Erhält man eine Einladung durch einen Freund oder Bekannten, sollte man denjenigen zudem augenblicklich vor der SMS-Falle warnen. 

iOS: iPhone: Diese Tricks sollte jeder Apple-Nutzer kennen
iOS 12 iPhone X Nicht stören

Ruhe im Kino

"Nicht stören" wird in iOS 12 noch praktischer. Hält man das Halbmond-Symbol im Kontrollzentrum gedrückt, erscheint eine Auswahl, wie lange der Modus eingeschaltet bleiben soll - und die neue Möglichkeit, ihn bis zum Verlassen des aktuellen Ortes aktiv zu lassen. So herrscht im Kinosaal oder dem Restaurant Ruhe.

stern.de
mma