Top 5 der Webclips Die nackte Lady Gaga hält das Netz in Atem


Drei Minuten geballte Hollywood-Kraft, die CDU gerät wegen einem Wahlspott in Verlegenheit und Lady Gaga lässt die Hüllen fallen. Diese Videos hielten diese Woche das Netz in Atem.

Was entsteht, wenn Pop-Ikone Lady Gaga auf Performance-Künstlerin Marina Abramovic trifft? Ein ziemlich skurriles Video, in dem die Musikerin alle Hüllen fallen lässt. Und gleichzeitig ein erfolgreicher Werbeclip für das Insitut der Künstlerin.

Wie man dagegen Werbung nicht machen sollte, zeigt dieser Wahlwerbeclip der CDU. Morgenstimmung, Aufbruch, Zukunft - der Spot hat verblüffende Ähnlichkeit mit einer Reagan-Werbung von 1984. Zumindest behauptet das die SPD. Bei den Christdemokraten sieht man das anders.

Weiter geht es mit einem überaus merkwürdigen Spielverlauf: In Mexiko hält ein Torwart bravourös einen Elfmeter, doch dann schießen sich die Verteidiger des Clubs Veracruz gegenseitig an. Und erzielen so ein äußerst kurioses Eigentor.

Echtes Talent beweist diese Musikerin: Tina ist ein Wunderkind an der E-Gitarre. Auf Youtube zeigt die 14-Jährige, was sie drauf hat. Ihre Cover-Version von Van Halens "Eruption" lässt erahnen, dass in ihr der nächste Rockstar schlummert.

Und zum Schluss noch ein Video mit Momenten aus 150 Hollywood-Klassikern: "Birth to death as seen bei Cinema" erzählt die Geschichte eines Menschenlebens in drei Minuten. Ein opulenter Zusammenschnitt aus über 80 Jahren Filmgeschichte.

liri

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker