HOME

Webvideos der Woche: Kuriose Tierfreundschaften und ein bewegender Aufruf

In den Webvideos der Woche geht es um das Überwinden von Normen: Ein Tiger schließt Freundschaft mit seinem Futter, eine 14-Jährige plädiert für gesellschaftliches Umdenken, Brücken entstehen in Stunden - und ein Fußball geht seinen ganz eigenen Weg.

Mit 31 Jahren auf dem Buckel benötigt die chinesische Sanyuan-Brücke ein komplettes Make-Over: In Peking brauchen die Bauarbeiter für Abreißen, Aufbauen und Teeren nicht einmal zwei Tage. Ein Zeitraffer zeigt die beeindruckenden Bilder.

Imposanter Zeitraffer: Brückenneubau in 43 Stunden? Das geht in China


Normalerweise sollten Anker ruhig und kontrolliert ins Wasser gelassen werden. Durch einen Defekt der Ankerwinde passiert das auf diesem Frachter aber schneller als gedacht - bis dass die Funken fliegen.

Das passiert, wenn die Ankerkette eines Frachters reißt.


Eigentlich will ein Spieler des englischen Thurrock FC eine weite Flanke schlagen. Doch der Fußball fliegt nicht in die geplante Richtung - sondern ins eigene Tor.


Die Schülerin Aiesha Elliott hat seit ihrer Geburt eine Krankheit, für die sie oft gemobbt wurde. Mit einer Rede für einen Wettbewerb ihrer Schule will sie ihre Mitschüler aufrütteln, darüber nachzudenken, was "normal" eigentlich bedeutet.

Bewegende Rede


In einem russischen Zoo haben sich ein Tiger und eine Ziege angefreundet. Ursprünglich sollte die Ziege dem Tiger als Lebendfutter dienen, doch der verschonte sein Opfer. Seither leben beide friedlich miteinander.





Kann ich mich auf Geschwindigkeitsanzeige FritzBox verlassen?
Hallo zusammen, erstmal herzlichen Dank für die Leute, die sich Zeit nehmen Fragen zu beantworten oder ihre Erfahrungen mit anderen teilen. Das ist oft hlifreich, wenn man sich nicht so auskennt. Ich hoffe, dass mir jemand weiterhelfen kann. Die Telekom hat hier nach langer und ersehnter Zeit schnelle Leitungen verlegt. Mitarbeiter waren auch zu Besuch da und auch nett:-) Sie wollten ja auch, dass ich von 1und1 wieder zurück wechsel. Das ist für mich in Ordnung und gehört zum Wettbewerb. Da jedoch die Mitarbeiter mir sagten, dass die Telekom für paar Jahre das Vorrecht hätte, könnte ich schnelles Internet nur über Telekom beziehen. Sprich entweder Telekom und schnelles Internet oder langsames Internet. Da habe ich im Internet recherchiert und rausgefunden, dass das so nicht mehr stimmt. Das war der Grund, warum ich dann bei 1und1 DSL100 abgeschlossen habe, da man mir am Telefon gesagt, dass es ohne Probleme möglich wäre. Nun ist es jedoch so, dass wir gar nicht so merken, dass unser Internet schneller ist. Gerade in der oberen Etage kann man nicht ohne Router surfen oder Sky über Internet Fernsehen. Nun meine Frage: Bei der Fritzbox wird es jedoch angezeigt. Kann ich mich drauf verlassen? Oder wie macht ihr eure Messungen? Ich weiss, dass es Software gibt, aber der feste Rechner ist bereits alt und hat einen alten Internet Explorer drauf. Wenn ich mit einem Laptop im Wlan mich reinhänge, wird sicher die Geschwindigkeit sowieso niedriger und nicht verwertbar sein, oder? Vielen Dank für die Antworten.