Ausstellung Studenten verschönern Aldi-Produkte


Bielefelder Designstudenten verschönern die Verpackungen von Aldi. Ihre Ausstellung "Außen Flop - Innen Top" zeigt, wie Produkte nach ihrem Geschmack aussehen müssten.

Bielefelder Designstudenten wollen die Verpackungen von Deutschlands größtem Discounter Aldi verschönern. Ihre Ausstellung "Außen Flop - Innen Top" in der Fachhochschule Bielefeld zeigt seit dem 8. Juni, wie die Produkte nach ihrem Geschmack aussehen müssten: Transparenz, unverfälschte Farbgebungen, große Fotos und einheitliche Schriftzüge sollen Aldi-Produkte zu einer eigenen, erkennbaren Marke machen, sagten die Initiatoren. Aldi hat an den Bielefelder Vorschlägen nach eigenem Bekunden kein Interesse.

"Aldi-Waren müssen sich nicht hinter schlecht gestalteten, glänzenden, symbolträchtig aufgeladenen Verpackungen verstecken", sagte Nachwuchsdesigner Daniel Brüggemann. "Vorhang auf" ist seine Devise. Der Käufer solle sehen, was er kauft.

Für die Realisierung der Ausstellung hatten die Jung-Designer Aldi vergebens um 40.000 Euro gebeten. Der Sponsor einiger Kulturprojekte blieb reserviert. Das Unternehmen sei bereits anderen Agenturen verpflichtet, hieß es dort zu den Vorschlägen.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker