HOME
Kolumne

Hells Angel: Liebesbeweise per Schlaghammer

Henriette Hell knöpft sich Menschen vor, die in ihren Augen in puncto Liebe und Sex alles richtig machen. Oder alles falsch. Diesmal Heidi Klum, die total schmerzbefreit ALLES gibt, um zu beweisen, wie ernst es zwischen ihr und Vito Schnabel ist. 

Heidi Klum und Vito Schnabel

Heidi Klum und ihr 15 Jahre jüngerer Freund Vito Schnabel beweisen den Zustand ihrer Beziehung gern in der Öffentlichkeit

Sie haben einen etwas eigenwilligen oder sagen wir unkonventionellen neuen Partner? Und Sie glauben, dass all Ihre Freunde, Kollegen, Nachbarn hinter Ihrem Rücken über Sie beide tuscheln? Tenor: "Das wird doch eh nichts!" – und das nervt Sie gewaltig? Dann machen Sie's wie Heidi Klum, 43, und schmieren Sie der Welt Ihr Liebesglück derart dick aufs Brot, dass irgendwann auch die letzten Zweifler zugeben müssen: "Ist wohl doch was Ernstes." So geht's:

1. Der erste und wichtigste Schritt: Laden Sie sich endlich dieses lächerliche Instagram aufs Handy. Es spielt keine Rolle mehr wie armselig und narzisstisch Sie die "Generation Selfie" finden – denn Sie sind ab sofort ein Teil davon!

2. Dokumentieren Sie ab sofort jeden Scheiß mit Ihrem Smartphone. Sie und Schatzi – im Bett, am Strand, im Skilift, auf dem Klo ... EGAL! Hauptsache, alle können sehen WIE unfassbar happy Sie beide miteinander sind. Geizen Sie dabei nicht mit melodramatischen Hashtags (z. B. #loveofmylife, #foreverandever) und zweideutigen Emoticons (z. B. Aubergine + Pfirsich). Mindestens ein mit Herzchen garniertes Posting pro Tag ist Pflicht.

3. Ihr Lover sollte selbstredend ebenso aktiv bei Instagram sein. Sollte er sich weigern, nonstop Liebesbeweise zu posten, hacken Sie einfach seinen Account oder legen heimlich einen für ihn an. Anders wird Heidi es vermutlich auch nicht hinbekommen haben, dass zwischen Kunsthändler Vitos ultracoolen Schnappschüssen von Galerien, Künstlerfreunden und Vernissagen ein quietschiges Pic ihrer rosa angemalten Fuß- und Fingernägel gerutscht ist ...

4. Zehn Buchstaben: D-I-S-N-E-Y-L-A-N-D. Bringen Sie Ihren Mann dazu, einen Tag mit Ihnen und den Kindern in einem Freizeitpark zu verbringen und schießen Sie Familienfotos, was das Zeug hält. Wahlweise kann er auch mit zum Fußballtraining Ihres Sohnes kommen – und dann heißt es: Knutschen am Spielfeldrand – damit alle anderen Eltern (unfreiwillige) Zeugen Ihres Glücks werden können.

5. Partnerlook demonstriert Zusammenhalt: Heidi und Vito wurden mal bei einem Event in schwarzen Samtschlaghosen gesichtet. Außerdem trägt sie seinen Anfangsbuchstaben als Kette um den Hals. Tipp: Dieselben Regenjacken tun's zur Not auch, wenn's die gerade beim Discounter um die Ecke im Angebot gibt.

6. Fummeln Sie – auch nach mehreren Jahren – immer noch hemmungslos auf Partys in versteckten Ecken (wie Heidi und Vito kürzlich in Mailand) und lassen sich dabei von anderen Gästen – ooops! – "erwischen".

7. Bringen Sie Ihre Eltern zusammen. Heidi ließ Mama und Papa Klum vor Kurzem auf die Gästeliste einer Ausstellungseröffnung von Julian Schnabel, dem Vater von Vito, setzen. Ganz eifrig (und öffentlichkeitswirksam) wurden dort Fotos fürs Familienalbum gemacht.

8. Und wenn das alles nichts hilft?! Dann lassen Sie sich einfach, wie Heidi gerade,  einen Pullover drucken, auf dem dutzendfach das Konterfei ihres Liebsten prangt. Seither werden zwar ihre Stilsicherheit und geistige Zurechnungsfähigkeit angezweifelt – nicht jedoch ihre Liebe zu Vito. Alternativ können Sie sich auch das Gesicht oder den Namen ihres Lovers tätowieren lassen.
Tipp: Unbedingt vorher überlegen, welcher (Spitz-)Name sich notfalls gut "retten" lässt. Johnny Depp ließ zum Beispiel gerade sein Tattoo "Slim" (Spitzname von Noch-Ehefrau Amber Heard) zu "Scum" (zu Dt.: Abschaum) umstechen.  

Wissenscommunity