HOME

diplomand: Diplomand des Monats: Ute Spiller

geb. geb.1963

FernUniversität - Gesamthochschule Hagen

Wirtschaftsinformatik

ute.spiller@t-online.de

Zur Person:

Stillstand bedeutet Rückschritt ...

... und ich wollte einfach mehr als einen Routine-Job. Aber in welche Richtung sollte es gehen? Was hatte mir während meiner Berufsausbildung in einer Anwaltskanzlei und anschließender Berufstätigkeit bei einem Kreditinstitut, bei dem ich heute noch tätig bin, eigentlich so richtig Spaß gemacht? Wo lagen meine Stärken, wo meine Schwächen? Diese Auseinandersetzung mit meinem Ich brachte die Erkenntnis und ein neues Ziel. Das war 1989.

Zur Zielerreichung mußte ich zunächst mein Abitur nachholen. Fast zeitgleich zum Studienbeginn 1992 wechselte ich beruflich in den Bereich Electronic Banking. Zu meinen Hauptaufgaben gehörten hier die Kundenberatung und -betreuung in allen Fragen der beleglosen Zahlungsverkehrsabwicklung, die Installation von Standardsoftware, Kundenschulung sowie Hotline. Seit einigen Monaten befasse ich mich schwerpunktmäßig mit der Konzepterstellung für die Einführung verschiedener elektronischer Zahlungssysteme für das Internet und Zertifizierungsdienstleistungen.

Inzwischen bin ich 37 Jahre alt und habe Anfang dieses Jahres erfolgreich mein Studium (nebenberuflich als Teilzeitstudentin) an der FernUniversität Hagen, Fachbereich Wirtschaftswissenschaft mit den Wahlfächern Betriebliches Bildungswesen und Wirtschaftsinformatik absolviert. Mein Diplomarbeitsthema konnte ich glücklicherweise frei wählen und hatte so die Gelegenheit, die faszinierenden Chancen des Electronic Commerce für Banken, deren Geschäft ja prinzipiell nichts anderes ist als der Handel mit Informationen, näher zu beleuchten.

Zukunftspläne? Eine herausfordernde Tätigkeit im Bereich Electronic Commerce, mit interessanten Aufgaben und der Möglichkeit zur Weiterentwicklung, gerne in der Beratung klein- und mittelständischer Unternehmen, denn ...

... Stillstand ist nicht mein Ziel.

Electronic Commerce im Bankensektor - Basisdienste und Anwendungen

Die zunehmende Verbreitung des elektronischen Handels auf elektronischen Märkten stellt nicht nur für Unternehmen, sondern vor allem auch für Banken eine strategische Herausforderung dar. Banken nehmen in traditionellen Märkten schon seit jeher eine zentrale, marktkoordinierende Rolle ein. Die spezifischen Eigenschaften des Electronic Commerce können durchaus zu einer qualitativen Erweiterung dieser Rolle führen. Durch das Anbieten allgemeiner Sicherheits- und Infrastrukturleistungen sowie das Bereitstellen von Zahlungsverkehrsverfahren für die Abwicklung von Verkaufsprozessen im Internet ermöglichen sie sogar erst den elektronischen Handel (vgl. Wagner 1999, S. 67).

Das Ziel dieser Arbeit ist es, einen allgemeinen Überblick über die Entwicklung und die Potentiale des Electronic Commerce zu geben sowie gleichzeitig aufzuzeigen, warum es vor allem für den Bankensektor strategisch wichtig ist, sich rechtzeitig mit dieser neuen Thematik auseinanderzusetzen. Hierbei soll auch untersucht werden, mit welchen neuen Dienstleistungen gerade Banken die Verbreitung und Akzeptanz des Electronic Commerce aktiv vorantreiben können. In diesem Kontext wird der Bereitstellung von medienadäquaten elektronischen Zahlungssystemen für die Abwicklung von Geschäftstransaktionen im Internet eine besondere Aufmerksamkeit gewidmet.

1. Gegenstand und Aufbau der Arbeit

2. Grundlagen des Electronic Commerce

2.1 Entwicklung und Begriffsbestimmung

2.2 Einsatzszenarien

2.3 Marktpotentiale

2.4 Elektronische Märkte

2.5 Technische Infrastruktur

3. Herausforderungen an die Banken durch Electronic Commerce

3.1 Entwicklungstendenzen im Bankensektor

3.2 Chancen der Banken durch Electronic Commerce

4. Elektronische Zahlungssysteme im Internet

4.1. Grundlagen und Begriffserklärungen

4.2 Anforderungen an elektronische Zahlungssysteme

4.3 Ausgewählte elektronische Zahlungssysteme

4.4 Integration elektronischer Zahlungssysteme

5. Zusammenfassung und Ausblick

Literaturverzeichnis

Diplomarbeit: Electronic Commerce im Bankensektor - Basisdienste und Anwendungen

Hochschule: FernUniversität - Gesamthochschule Hagen

Institut: Wirtschaftswissenschaft

Fachbereich: Wirtschaftsinformatik

Art der Arbeit: Diplom

Abgabe: Januar 2000

Bearbeitungsdauer: 18 Wochen

Seitenzahl: 138

Note: 1,3

Preis: 530,72 ?

Preis für Studierende: 265,36 ?

Bestellnr.: 90652460

Inhaltsangabe

Wissenscommunity