HOME

Stern Logo Stern-Stimmen

Love from Hell : 24 komische Gedanken nach dem Sex …

… für die du dich nicht schämen musst – weil wir sie alle haben. Henriette Hell verrät, was den meisten Menschen an maximal unromantischen Gedanken durch den Kopf geht

Die ganze Romantik ist dahin, wenn einem solche Gedanken in den Kopf steigen.

Die ganze Romantik ist dahin, wenn einem solche Gedanken in den Kopf steigen.

Getty Images

Sobald du dich genüsslich auf den Rücken gerollt, ein Glas Wasser geext hast, dir den Schweiß von der Stirn und die Bettdecke über deine Scham gezogen hast, geht es meistens auch schon los mit diesen merkwürdigen postkoitalen Gedanken, die dir durch den Kopf schießen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen One-Night-Stand oder Schmusesex mit deinem Verlobten handelt. Sobald "es" vorbei ist, gibt es Dinge, die man gerne vom anderen wissen möchte, die man gerne gemacht oder gesagt hätte oder die einem plötzliche siedend heiß einfallen:


1. Boah, ich sterbe vor Hunger! War nicht noch etwas von der Lasange im Kühlschrank?

2. Hmpf. Das hat sich jetzt aber gar nicht gelohnt. Und dafür hab ich "Der Bachelor" verpasst? Na, toll.

3. Heißt das jetzt, dass wir zusammen sind? Liebt er mich? Ob er übertrieben findet, wenn ich in einer Pferdekutsche beim Standesamt vorfahre?

4. Wie hat er das denn eben gemacht? Wo lernt man sowas? Aus Pornos? Von seiner Ex?

5. Ist es unhöflich, zu fragen, ob er es mir noch kurz mit der Hand macht? Ich bin noch nicht mal ansatzweise befriedigt!

6. Ob er aufwacht, wenn ich jetzt noch ein bisschen Netflix schaue?

7. Fuck, ich muss noch diese eine E-Mail beantworten!

8. Hab ich den Wecker gestellt?

9. Ob der hier schlafen will?

10. Wie oft war das jetzt? Drei, vier … sechs Mal! Krass.

11. Ich will doch schwer hoffen, dass er die Kondome entsorgt bevor er geht. Es gibt nichts Unhöflicheres …

12. Ärgerlich, dass ich mein Bett schon wieder frisch beziehen muss. Das Laken ist definitiv versaut …

13. Kann ich jetzt nach Hause?

14. Mein Handy hat dreimal vibriert, während wir miteinander geschlafen haben. Ob es okay ist, wenn ich jetzt nachgucke, wer mir geschrieben hat?

15. Oh, fuck! Das Fenster war noch offen. Meine armen Nachbarn …

16. Verdammt, die gehört haben, wie wir "Dirty Talk" gemacht haben? Hoffentlich nicht …

17. Uah, mein ganzer Körper klebt.

18. Hält er mich für einen Alki, wenn ich mir jetzt noch einen Wein aufmache? Hätte auch nichts gegen eine Zigarette …

19. Hätte ich mir noch mehr Mühe geben können? Naja, ist halt auch mal schön, sich verwöhnen zu lassen …

20. Wir sollten dringend lüften! Aber wenn ich jetzt aufstehe und zum Fenster gehe, wird er mir auf den Hintern starren. Nee, ich bleib lieber liegen.

21. Boah, hat das gerade lange gedauert. War ich so schlecht?

22. Hm. Wann habe ich mich eigentlich zum letzten Mal testen lassen? Ich sollte dringend mal wieder zum Frauenarzt gehen …

23. Toller Humor vs. ziemlich kleiner Penis. Hmmmm ….

24. Scheiße, es ist gerade so gemütlich. Aber ich habe weder Schminke noch Wechselklamotten dabei. Werde mir also gleich mal ein Taxi rufen müssen …

Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity

Oldtimer gekauft - bei Instandsetzung Unfallschäden entdeckt
Hallo, ich habe mir vor ein paar Wochen einen amerikanischen Oldtimer gekauft - ein Import aus den Staaten, bekam hier eine Vollabnahme und H-Gutachten. Aufgrund der Entfernung konnte ich den Wagen jedoch lediglich auf Fotomaterial besichtigen und auf den Fotos sah er aber sehr gut aus - hatte wenig Laufleistung und wurde auch beim Gespräch mit dem Verkäufer am Telefon mit einem guten Zustand beworben. Nach der Lieferung fielen mir dann sofort 2 Roststellen auf, wo ich mir noch sagte "Hey - das Auto ist 40 Jahre alt - darf es haben, also reparierst du es einfach". Bei der Reparatur stellen sich dann jedoch weitere Roststellen heraus, die sogar zur Demontage der Innenverkleidungen, Kotflügel und Windschutzscheibe führten. Aber Ok - altes Auto. Der Wagen ging daraufhin zum Lackierer und wurde dort weiter behandelt. Dabei kamen dann weitere Mängel zum Vorschein: Die Beifahrertüre wurde bereits im unteren Bereich dick mit Spachtel überzogen - die Unterkante wurde ausgetauscht und von innen nicht versiegelt - das Blech rostete durch. Jedoch war das gesamte untere Türdrittel komplett verbeult - dazu braucht es schon einen recht großen Hammer. Ca. 8mm dicke Spachtelbrocken musste ich abschlagen. An einer Stelle wurde das Blech der Seitenwand bereits ausgetauscht. Durch die schlechte Arbeit waren Blechteile vollständig durchrostet. Auf der anderen Seitenwand hatte der Wagen einen weiteren Treffer kassiert - das Blech war eingedrückt und wurde mit massig Spachtel übergetüncht. Von außen nur anhand sehr schlechtem Lackbildes zu sehen und von innen sind deutlich Schweißpunkte vom Blechzughammer erkennbar. Auch die Seitenscheiben waren stümperhaft montiert. Diese wurden nicht mit Scheibenkleber, sondern einer kaugummiartigen Substanz montiert und fielen bei der Demontage der Zierleisten dem Lackierer bereits entgegen. Laut Verkäufer wurden die Seitenwände zwar überlackiert (was man auch sehen konnte), ein Grund wurde jedoch nicht genannt - angeblich schlechter Lack oder Kratzer. Nun meine Frage: Im Kaufvertrag ist der Wagen wie folgt beschrieben: "Keine Unfallschäden laut Vorbesitzer" "Dem Verkäufer sind auf andere Weise keine Unfallschäden bekannt" Weitere Regelungen gibt es im Kaufvertrag nicht. Durch die Beseitigung der Durchrostungen an den unfachmännisch ausgeführten Blech- und Spachtelarbeiten ist der Preis für die Lackierung deutlich gestiegen. Kann man beim Verkäufer hierfür mitunter Schadensersatz geltend machen? Gekauft wurde das Fahrzeug Mitte Dezember 2018, geliefert in der 2ten KW im Januar. Danke im Voraus für eure Antworten.