VG-Wort Pixel

"Wie geht's eigentlich den Kindern?" Vater allein zu Haus: Belgier photoshopt Kinder in gefährliche Situationen und wird zum Hit bei Instagram

Ein Mann rennt einer Möwe hinterher, die das Baby mit den Füßen haltend wegfliegt
Vater Kenny Deuss hat stellt auf seinem Instagram-Account regelmäßig seine Photoshop-Künste unter Beweis
© onanadventurewithdad / Instagram
Belgier Kenny Deuss passt regelmäßig auf seine beiden Töchter auf. Um der Mutter zu zeigen, wie das Ganze so klappt, photoshopt er seine Kinder in gefährliche Situationen, schickt ihr die Fotos und landet damit einen Instagram-Hit.

Jedes Elternpaar, vielleicht gerade die Mütter, kennt die bange Frage: "Schatz, wie geht es eigentlich unserem Kind?" Den Partner oder die Partnerin mit dem eigenen Sprössling alleine zu lassen, kann manchmal Überwindung kosten. Umso praktischer, dass man sich dank Smartphone und eingebauter Kamera eigentlich jederzeit darüber austauschen kann, wie es gerade so mit dem Nachwuchs läuft – durch das Versenden von Textnachrichten, Fotos oder Videos.

Vater überrascht mit Photoshop-Künsten

Genauso ging es auch der Belgierin Tineke. Jeden Dienstag muss sie arbeiten und ihren Freund Kenny mit den beiden gemeinsamen Töchtern alleine zu Hause lassen. Um sicherzugehen, dass Kenny mit der Betreuung zurechtkommt und es den Kindern gut geht, fragte auch Tineke regelmäßig nach Fotos. Doch als sie zum ersten Mal eins von ihrem Freund erhielt, konnte sie ihren Augen nicht trauen. Auf den ersten Blick scheint Kenny nämlich ein ziemlich verantwortungsloser Vater zu sein: Fotos zeigen ihn, wie er brühend heißen Kaffee auf Baby Aster verschüttet oder wie seine zweijährige Tochter Alix seelenruhig bei einem Straßenverkauf ihre Baby-Schwester für fünf Euro zum Kauf anbietet – laut dem Kommentar dazu würde Alix sich mit ihrem Verdienst gerne neue Spielsachen kaufen.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Meine Freundin musste zweimal hinschauen, als sie das erste Foto erhielt, aber es dauerte nicht lange, bis sie und ihre Kollegen anfingen, sich auf neue Bilder zu freuen", zitiert die "DailyMail" Papa Kenny. Denn dieser ist mitnichten ein schlechter Vater – sondern vielmehr ein grandioser Photoshop-Künstler. Mit dem Bildbearbeitungsprogramm inszeniert er vermeintlich gefährliche Situationen und fügt seine Kinder nachträglich in die Bilder ein. Die Themen der Fotos reichen dabei von alltäglichen Situationen bis hin zu abenteuerlichen Erlebnissen wie der Entführung von Alix und Kenny durch ein Ufo.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Kennys Photoshop-Werke präsentiert er auf seiner Instagram-Seite "On an adventure with dad". 292.000 Abonnenten verfolgen die Abenteuer des Trios bisher und amüsieren sich prächtig über Kennys kreative Bildideen. Jede Woche versorgt er seine Fans mit neuen Werken – und natürlich auch seine Freundin Tineke.

Quelle: "DailyMail"

as

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker