HOME

Vater singt am Brutkasten: Mit "Blackbird" nimmt Chris Picco Abschied von seinem Sohn

Chris Piccos Schicksal rührt zu Tränen: Der Amerikaner, dessen Frau kurz nach der Geburt starb, sitzt am Brutkasten und singt für seinen zu früh geborenen Sohn. Kurz darauf verliert er auch ihn.

Baby Lennon ist drei Tage alt, als sein Vater für ihn singt. Ein Tag drauf verstarb das Frühchen.

Baby Lennon ist drei Tage alt, als sein Vater für ihn singt. Ein Tag drauf verstarb das Frühchen.

Der herzerwärmende Videoclip eines amerikanischen Vaters, der seinem im Sterben liegenden neugeborenen Sohn im Krankenhaus einen Beatles-Song widmet, hat sich rasend im Internet verbreitet. Das kurze Video hat bereits mehr als vier Millionen Klicks. Darauf ist Chris Picco mit einer Gitarre zu sehen, wie er am Brutkasten seines Babys Lennon sitzt und "Blackbird" singt. Picco hatte vier Tage zuvor kurz nach der Geburt auch seine Frau Ashley, die Mutter des Kindes, verloren.

Der kleine Lennon war am vergangenen Wochenende in einem Krankenhaus in der Nähe von Los Angeles in Kalifornien viel zu früh per Notkaiserschnitt auf die Welt gekommen. Die Mutter starb noch am Tag der Geburt. Der kleine Lennon überlebte drei Tage und starb schließlich am Dienstag. Ein Sprecher der Familie sagte, der trauernde Vater werde nun die kommenden Tage zurückgezogen mit seiner Familie und seinen Freunden verbringen.

bal/afp / AFP
Themen in diesem Artikel

Wissenscommunity