Übersetzungshilfe Sprechen Sie Katalogdeutsch?


Im Kampf um Kunden neigen Reiseveranstalter dazu, in ihren Katalogen die Realität ein wenig zu schönen. Wir bieten eine Übersetzungshilfe - damit Sie bei Ihrer Ankunft keine böse Überrraschung erleben.
Von Karin Spitra

Vor jeder Urlaubssaison stapeln sie sich bunt und verführerisch: Die aktuellen Reisekataloge. Sie warten nur darauf mitgenommen zu werden und Sehnsüchte zu wecken - und es ist für jeden etwas dabei: Es gibt Kataloge für Städte- und Kulturreise, für Wochenendtrips und Abenteuerferien. Pauschalurlauber werden ebenso bedient wie Induvidualreisende, All-inclusive-Ritter oder Jet-Set-Urlauber - ganz zu schweigen von den ganzen Nischenprodukten, wie Golf- oder Tauchreisen. Doch in dem Kampf um den Kunden sagen Reiseveranstalter in ihren Katalogen nicht immer die Wahrheit. Die oft harmlos klingenden Beschreibungen haben es häufig in sich.

Eine Art Geheimsprache, die gerne beschönigt, übertreibt oder gar verschweigt, kaschiert die Wirklichkeit vor Ort. Nur bewusst lügen dürfen Reiseveranstalter nicht - das ist verboten und hätte schmerzhafte rechtliche Folgen. Doch wer die Katalogwirklichkeit dem Realitätstest unterzieht merkt schnell, dass eine 'Übersetzungshilfe' wichtig ist.

Direktflug

Ein Direktflug bedeutet nicht, dass der Flieger ohne Zwischenstopps ans Ziel gelangt, sondern nur, dass man bei den Zwischenlandungen nicht die Maschine wechseln muss. Wer ohne jede Zwischenlandung ans Ziel kommen will, muss einen Nonstopflug buchen.

Kurzer Transfer zum Flughafen

Es ist zwar schön, wenn man nicht erst eine halbe Stunde mit dem Bus durch die Gegend fahren muss, um in sein Hotel zu kommen. Allerdings bedeutet eine kurze Transferzeit auch, dass der Flughafen nahe ist, was eine erhebliche Lärmbelästigung bedeuten kann.

In Flughafennähe

"In der Nähe des Flughafens" heißt nicht selten direkt in der Einflugschneise.

Aufstrebende Gegend

Ein "aufstrebender Ferienort" ist die freundliche Umschreibung für Großbaustelle. So beschriebene Urlaubsorte sind meist noch etwas unterentwickelt, also oft Fehlanzeige was Bars und Geschäfte, Boutiquen oder eine Strandpromenade angeht.

Direkt am Meer gelegen

Liegt das Hotel laut Prospekt "direkt am Meer", darf man nicht automatisch davon ausgehen, dass es auch am Strand liegt. Eher schon, dass es am Hafen oder an einer Steilküste liegt. Wer dieses Hotel bucht, sollte also auch gleich Zeit für den Fußmarsch oder die Busfahrt zur nächsten Bademöglichkeit einplanen.

Strandnah

Bedeutet, dass die Unterkunft nicht direkt am Strand gelegen ist. "Strandnah" beinhaltet durchaus eine Strecke von ein bis zwei Kilometern - ein Fußmarsch von fünf bis 15 Minuten sollte daher eingeplant werden.

Naturstrand

Hört sich nach Öko an, kann aber das Gegenteil bedeuten. Ein "naturbelassener Strand" ist üblicherweise ungepflegt. So kann zum Beispiel angeschwemmter Abfall die Badefreuden trüben. Üblicherweise gibt es an solchen Stränden weder Toiletten noch Umkleidekabinen.

Touristisch gut erschlossen

Der Vorteil: eine geöffnete Bar findet sich in einem so beschriebenen Urlaubsort immer. Natürlich gibt es auch einen Nachteil: Im Gegenzug gibt es oft Ramba-Zamba rund um die Uhr.

Nur 15 Minuten zum Strand

Eine Aussage auf die man nichts geben kann. 15 Minuten zu Fuß, mit dem Bus oder dem eigenen Mietwagen? Bei solcherlei Angaben sollte immer die Art des Verkehrsmittels angegeben sein.

Verkehrsgünstige Lage

Praktisch für die Anreise, dafür ist hier immer mit Lärm zu rechnen. Das gleiche gilt für die Beschreibung "Hotel in zentraler Lage" - auch dies bedeutet meist Verkehrslärm. Auch wer an einer "belebten Uferstraße" wohnt, darf mit lautem Verkehr auf der viel befahrenen Straße zwischen Hotel und Wasser rechnen.

Breite Strandpromenade

Hört sich toll an, aber eine Strandpromenade muss nicht unbedingt eine Flaniermeile sein. Auch eine mehrspurige, viel befahrene Straße gilt als Strand- oder Uferpromenade.

Leihwagen wird empfohlen

Übersetzt heißt es schlicht, dass die Unterkunft weit vom Schuss liegt, fern jeder Infrastruktur.

Neu eröffnet oder für junge Leute

Bei einem neu eröffneten Haus sollten Sie mit Störungen im Betriebsablauf und kahler Gartenanlage zu rechnen. Statt Fahrstuhl gähnt oft nur ein leerer Schacht, manchmal sind ganze Stockwerke eines Hotels noch nicht fertig ausgebaut. In einem Hotel für junge Leute ist womöglich wegen des hämmernden Technosounds kein Auge zuzukriegen.

Familiär oder idyllisch

Wer als Ruhesuchender in einem Haus "mit familiärer Atmosphäre" absteigt, muss sich auf Kindergeschrei einrichten. Dagegen bedeutet ein "ruhiger, idyllischer Ort", dass dort absolut nichts los ist.

Meerseite

Ein Zimmer zur "Meerseite" garantiert bei weitem nicht immer Blick aufs Wasser, den gibt's nur bei "Meerblick". Meerseite bedeutet meist, dass zwischen Hotel und Meer noch andere Gebäude liegen, die den Blick aufs Meer versperren.

Meerblick

Erst die Bezeichnung "Meerblick" meint den unverbauten Blick auf das Meer. Allerdings gibt es auch hier Einschränkungen: Ein "seitlicher Meeresblick" ist manchmal nur zu erhaschen, wenn man sich über die Balkonbrüstung lehnt.

Zweckmäßig eingerichtete Zimmer

Eine missverständliche Formulierung, denn sie ist keineswegs in der Bedeutung von "praktisch" oder den "Urlaubszwecken entsprechend" zu verstehen, sondern als einfach bis ärmlich. Wird eine Unterkunft als "sauber und zweckmäßig" beschrieben, steht gerade mal das allernötigste Mobiliar herum.

Rustikale und individuelle Zimmer

"Rustikal eingerichtet" meint Einfach-Möblierung. "Individuell eingerichtet" dagegen kann auch zusammengewürfelt bedeuten.

Beheizbarer Swimmingpool

Der Vermerk "beheizbarer Pool" bedeutet nur, dass man den Pool heizen kann. Er garantiert nicht, dass er auch tatsächlich in Ihrer Ferienzeit beheizt wird.

Kontinentales Frühstück

Minimalversion des Morgenmahlzeit mit Kaffe oder Tee, Brot und teilweise abgepackten Miniportionen Marmelade und Butter.

Verstärktes Frühstück

Zusätzlich zum schmalen kontinentalen Frühstück gibt es noch ein Ei und eine Scheibe Wurst oder Käse.

Bei deutschen Gästen beliebt

Laute bierselige Geselligkeit: Freunde von Wienerschnitzel und Currywurst sind hier richtig. Wer nach landestypischem Ambiente sucht, sucht sich lieber eine andere Bleibe.

Unaufdringlicher Service

Klingt gut, heißt aber nichts anderes als niemand ist zu sehen, wenn Sie einen Wunsch haben. Noch schlimmer: Zehn Servicekräfte für 500 Gäste.

Örtliche Reiseleitung

Heißt im Klartext: Kein veranstaltereigener Reiseleiter. Unter Umständen können Sprachprobleme auftreten.


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker