HOME

UMFRAGE: Was kommt nach dem Studium?

Wie stellen sich deutsche Studenten ihre berufliche Zukunft vor? Eine neue Studie gibt Auskunft.

Wie konkret sind die Berufsziele der deutschen Studenten im europäischen Vergleich? In welchen Branchen sehen sie ihre berufliche Zukunft? Und wie informieren sich Studenten über potentielle Arbeitgeber?

5.000 Befragte

Antworten auf diese und weitere Fragen gibt eine Studie von hobsons und forum. Sie basiert auf den Ergebnissen einer aktuellen Internet-Umfrage unter 5.000 europäischen Studierenden.

Ziel vieler Berufseinsteiger: Verantwortung übernehmen

Eine abwechslungsreiche Berufstätigkeit in einem Bereich ihres Interesses ist den befragten deutschen Studenten am wichtigsten. Die Möglichkeit zur frühen Übernahme von Verantwortung und der Ruf des Unternehmens sind weitere wichtige Kriterien bei der Wahl des Arbeitgebers. Sechzig Prozent der befragten deutschen Studierenden würden gerne für ihren ersten Job ins Ausland gehen, drei Viertel streben einen Berufseinstieg bei großen internationalen Firmen an. Rund fünfzig Prozent der Befragten möchten bei einem mittelständischen Unternehmen erste Berufserfahrungen sammeln.

Unschlüssigkeit bei der Berufswahl

Auffällig ist im internationalen Vergleich, dass deutsche Studenten trotz ihres höheren Alters insgesamt unschlüssiger sind, was sie beruflich nach dem Studium machen möchten. Hinsichtlich einiger Schlüsselqualifikationen wie Verhandlungsgeschick oder Führungsqualitäten fühlen sich deutsche Studierende unsicherer als ihre europäischen Kommilitonen. Insgesamt gilt: Je genauer deutsche Studenten wissen, was sie beruflich machen möchten, desto besser fühlen sie sich für die Aufnahme einer Berufstätigkeit qualifiziert.

Geschlechtsspezifische Unterschiede

Die beliebtesten Tätigkeitsbereiche sind Administration & Management und Beratung. Männer streben eher in die Bereiche Finanzwesen, IT, Beratung und ins Ingenieurwesen, während Frauen sich eher für die Bereiche Handel, Marketing, Verkauf, Medien, Freizeit/Touristik und Öffentlicher Dienst interessieren.

Wissenscommunity