HOME

SEITENSPRUNG: Britney Spears - Unschuld als Traumfrau

Die Mehrheit der deutschen Männer träumt von einer Liebesnacht mit der blonden Pop-Chanteuse. Mehr zum Seitensprung-Verhalten eröffnet eine neue Umfrage des Hamburger GEWIS-Instituts.

Die Traumfrau der Männer in Deutschland ist Britney Spears. Von einer Nacht mit der jungen blonden Popsängerin träumen 37 Prozent der Männer, wie das Lifestyle-Magazin »GQ« mit einer repräsentativen Umfrage unter 25- bis 45-Jährigen herausgefunden hat. Jennifer Lopez ist danach Traumfrau Nummer zwei (für 34 Prozent), 24 Prozent der Männer stehen auf den Sexappeal von Pamela Anderson und 23 Prozent auf Verona Feldbusch. Rang fünf nimmt Popsängerin Kylie Minogue (21 Prozent) ein, gefolgt vom Model Heidi Klum (18 Prozent), Heike Makatsch (15 Prozent) und dem Model Naomi Campbell (14).

Die Hälfte aller Männer geht fremd

Jeder zweite Mann hat seine Partnerin mindestens einmal mit einer anderen betrogen, wie die Umfrage des Hamburger Gewis-Instituts weiter ergab. 26 Prozent geben einen Seitensprung zu, 19 Prozent sogar zwei bis fünf, und vier Prozent sind noch fremdgegangen.

Revanche oder Krise

67 Prozent der Männer finden einen Seitensprung völlig okay, wenn er eine »Revanche« ist, »wenn die Beziehung kriselt« (30 Prozent) oder es der »schnelle Sex zwischendurch« (elf Prozent) ist. Für sieben Prozent ist Fremdgehen »eigentlich immer« okay. Weniger als ein Drittel der Befragten (28 Prozent) halten einen Seitensprung »unter keinen Umständen« für tolerierbar.

Spontanität und Experimentierfreude

Unzufriedenheit mit der festen Partnerin zeigt sich in der Wunschliste der Männer: »Mehr Spontanität« wünschen sich 35 Prozent von ihrer Partnerin, »mehr Experimentierfreudigkeit« 31 Prozent, »mehr Initiative« 26 Prozent und »mehr Leidenschaft« 18 Prozent. 39 Prozent der Männer fahren darauf ab, wenn sie ausgefallene Dessous trägt. Ein Drittel der Männer liebt es, wenn der Intimbereich der Frau rasiert ist. Zu Pornos als Lustmacher bekennen sich 27 Prozent. Bei 26 Prozent hilft Dirty Talk, und 17 Prozent lassen stehen auf Leder, um sich in Fahrt zu bringen.

Kölner am Sexfreudigsten

Die Umfrage ergab außerdem regionale Unterschiede bei der Frage, wie oft Männer zur Sache gehen: Die Kölner haben 2,3 Mal pro Woche Sex, es folgen die Münchner (2,1), Stuttgart und Dresden (je 1,9) Berlin (1,8) und Hamburg (1,7). Der liebste Ort für die Liebe ist der Strand; hier möchten es 43 Prozent tun. Sex im Flugzeug finden 35 Prozent besonders reizvoll, und Sex im Büro hätten 31 Prozent der Männer gern. Auf eine flotte Nummer im Zug fahren dagegen nur sechs Prozent der Männer ab.

Gefummelt wird wie früher

Vom ersten Hallo bis zum Sex dauert es durchschnittlich 12,4 Tage. Gefummelt wird früher: Nach Aussagen von Männern und Frauen verstrichen bis zum ersten Kuss 7,8 Tage, zum Petting kam es dann einen halben Tag später (8,4 Tage).