HOME

backen: Karamell-Flan

Die Form in einen großen Topf auf eine Lage Küchenpapier stellen. Den Topf mit so viel kaltem Wasser füllen, bis nur noch ein ca. 4 cm breiter Rand frei bleibt.

Für 10 Personen

80 g Zucker, 1 Dose gezuckerte Kondensmilch, 400 g;

750 ml Milch ; 3 Eier (L); 200 g Schmand

Den Zucker in einen Topf mit dickem Boden häufen und bei recht starker Hitze schmelzen und karamellisieren lassen: Den Zucker in dem Topf leicht schwenken, wenn er zu schmelzen beginnt. Erst dann (mit einem Holzlöffel) rühren, wenn sich der Zucker hellbraun färbt (nicht schwarz und bitter werden lassen!!!). Karamell sofort in eine Souffléform oder Schüssel gießen und darin schwenken, bis der Boden und die Wände gut mit der Karamellschicht überzogen sind.

Restliche Zutaten im Mixer verquirlen und in die vorbereitete Form gießen. Die Form mit Aluminiumfolie gut schließen – am besten mit einem Faden zubinden, damit kein Wasser eindringen kann.

Die Form in einen großen Topf auf eine Lage Küchenpapier stellen. Den Topf mit so viel kaltem Wasser füllen, bis nur noch ein ca. 4 cm breiter Rand frei bleibt. Das Wasser zum Kochen bringen. Sofort die Hitze reduzieren und die Masse im geschlossenen Topf 45 Minuten stocken lassen. Das Wasser soll nur sieden, nicht sprudelnd kochen, damit die Form ruhig steht. Den Flan im Kochtopf abkühlen und dann im Kühlschrank erkalten lassen.

Vorm Servieren in eine tiefe Schale oder eine Platte mit Rand stürzen.

Zubereitungszeit:

1 Stunde (plus Zeit zum Erkalten)

Tipp:

In Brasilien isst man dazu ein Pflaumenkompott aus Früchten, die es nur dort gibt. Gut schmeckt aber auch ein Salat aus exotischen Früchten, etwa aus Mango, Papaya und Ananas.

Themen in diesem Artikel