Mark Brownstein Macgoo-Nuss-Pesto und laotisches Huhn


none

Macgoo-Nuss-Pesto

1) Die Nüsse in einer Pfanne ohne Fett vorsichtig rösten (entfällt bei bereits gerösteten Macadamia), anschließend in der Moulinette nicht zu fein mahlen und in eine Schale umfüllen.

2)

Knoblauch pellen, Frühlingszwiebeln putzen, dabei das Grün entfernen. Die Chilischoten putzen, längs aufschneiden, die Kerne herausschaben und entfernen (die Schärfe steckt in den Kernen; je nach Geschmack und Leidensbereitschaft kann eine Teil der Kerne mit verwendet werden).

3) Knoblauch, Zwiebel, Chili, Kirschtomaten und etwas Salz in der Moulinette zu Brei mixen, zu den gemahlenen Nüssen geben und mit einem Löffel zu einem Pesto verrühren. Dabei gerade so viel Hühnerbrühe dazugeben, dass der Brei eine geschmeidige Konsistenz erhält. Tipp: Das Pesto passt zu Asia-Nudeln, als Dipp zu rohem Gemüse oder zur Verfeinerung von Fischgerichten

Laotisches Huhn

1) Das Huhn gründlich innen und außen waschen und trocken tupfen. Auf der Hühnerbrust zwei Taschen schaffen; dazu die Brusthaut an der Bauchöffnung vorsichtig anheben, mit den Fingern zwischen Haut und Brustfleisch hineinfahren und die Haut möglichst weit bis zum Halsansatz lösen; dabei sorgfältig vorgehen, damit die Haut nicht einreißt.

2)

Die Hälfte des Nusspestos mit einem Löffel in die beiden Brusttaschen füllen und mit den Fingern gleichmäßig verteilen, so dass das Pesto unter der Haut über dem ganzen Brustfleisch verteilt ist.

3) Das Huhn innen und außen mit Zitronensaft und Olivenöl einreiben und dann mit Salz und Pfeffer würzen. Das Huhn an der Bauchöffnung mit vier bis fünf Zahnstochern zustecken und mit Küchengarn schließen, indem das Garn beidseitig wie bei einem Schnürschuh um die Enden der Zahnstocher geschlungen wird. Das Huhn auf eine ovale feuerfeste Schale setzen und mit ggf. übrigem Öl und Zitronensaft beträufeln. 4) Den Backofen auf 210 Grad vorheizen.

5)

Die Möhren putzen, längs vierteln und in korkenlange Stifte schneiden. Die Zwiebeln abziehen und in Spalten schneiden. Gemüse in die Schale zum Huhn leben und auf der 2. Einschubleiste von unten im Ofen braten.

6)

Nach 20 Minuten die Temperatur auf 180 Grad reduzieren, dabei den Wein zum Huhn gießen und das Huhn mit dem Gemüse weitere 30 bis 40 Minuten braten, dabei das Huhn ab und an mit dem Bratensatz beschöpfen. Gegen Ende der Garzeit das Huhn am Schenkel einstechen; tritt der Fleischsaft farblos und klar heraus, ist das Huhn gar. Die Hitze ausschalten, die zweite Hälfte des Pesto unter den Bratsatz rühren und das Huhn im Ofen bei geöffneter Klappe 10 bis 15 Minuten ruhen lassen und erst dann aufschneiden und servieren, dabei das Hühnerfleisch mit Pestosauce beträufeln.

Die Dschungelnuss-Pesto kann bestellt werden bei:

Weingut Axel Schmitt
Sprendlinger Str. 19
55437 Ober-Hilbersheim

Tel: 06728-259
Fax: 06728-438
E-Mail: info@weingut-axel-schmitt.de
www.weingut-axel-schmitt.de

200 Gramm Dose für 4.50 Euro
200 Gramm Nüsse für 3.00 Euro
Zzgl. Versandkosten


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker