VG-Wort Pixel

Schottland 105-jährige Frau freut sich auf Lockdown-Ende, weil sie dann endlich wieder Gewichte stemmen kann

Eine 105-Jährige aus Schottland will endlich wieder Gewichte stemmen
Eine 105-Jährige aus Schottland will endlich wieder Gewichte stemmen (Symbolbild)
© Bowie15 / Getty Images
Catherine Smith aus Angus, Schottland, ist mit 105 nicht nur ungewöhnlich fit und gesund – sie hat auch mehr Energie als so manch 20-Jährige. Ihr großer Wunsch: Dass der Lockdown bald vorbei ist und sie wieder ins Fitnessstudio kann.

Glückwunsch an jeden, der seinen 100. Geburtstag erreicht und dabei noch bei einigermaßen guter Gesundheit ist. Das ist schon ein großes Geschenk. Aber wenn wir es uns aussuchen könnten, dann wären wir jenseits der 100-Jahr-Marke gern so fit und energiegeladen wie die Schottin Catherine Smith. Die hat nämlich wenig Lust auf Stricken, Zeitung lesen oder Bananenbrot backen – sie will endlich wieder ins Fitnessstudio!

Smith war noch nie jemand, der die Hände in den Schoß legen konnte. Sie begann mit einem Vollzeitjob in einer Getreidemühle, als sie 14 Jahre alt war. Ihre Kleider schneiderte sie als junge Frau allesamt selbst. Und schon damals liebte sie das Tanzen, gewann sogar mehrere Standardtanz-Wettbewerbe. Die 105-Jährige ist seit dem Tod ihres Mannes Andrew Witwe, hat fünf Kinder, 13 Enkel und so viele Urenkel, dass sie inzwischen den Überblick verliert. "Ich weiß nur, dass sie mich jedes Weihnachten einen Haufen Geld kosten", scherzt sie in der britischen Zeitung "The Daily Record".

Arbeit, Tanzen, Krafttraining – bloß nicht Stillsitzen

Seit Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr lebt Catherine Smith in einer Senioren-Wohnanlage, da ihre Kinder inzwischen selbst über 70 und teils über 80 Jahre alt sind und das gegenseitige Unterstützen wegen des Lockdowns kompliziert wurde. Wie die 105-Jährige freimütig äußert, fand sie das geregelte Leben dort anfangs nicht besonders toll, inzwischen fühlt sie sich aber wohl. "Ich komme gut mit den Leuten hier zurecht, und manchmal mische ich sie ein wenig auf, damit es nicht zu langweilig wird", verrät sie.

Die Angestellten in der Anlage sind völlig fasziniert von der ungewöhnlichen Bewohnerin. "Anfangs gefiel es ihr hier gar nicht, weil sie so energiegeladen ist und es vermisst hat, ihre gewohnten Unternehmungen und Familienbesuche erledigen zu können", sagt eine Mitarbeiterin. "Aber jetzt versteht sie sich mit jedem hier blendend und ist so aktiv! Sie macht immer noch jeden Tag ihre Sportübungen."

Smith will wieder in die Muckibude

Eigentlich aber brennt Catherine Smith seit Lockdownbeginn darauf, endlich wieder richtig Sport machen zu können – wie aktuell auch viele 20-Jährige in vielen Teilen der Welt. Denn die 105-Jährige hält wenig von halben Sachen und will endlich wieder Gewichte stemmen und ins Fitnessstudio. Kein Scherz: Die schottische Tageszeitung "Courier" berichtete von Catherines 104. Geburtstag im vergangenen Jahr mit Beweisfotos aus der Muckibude, die zeigen, wie die bemerkenswerte Schottin ungerührt an diversen Geräten trainiert. Das würde sie auch gern wieder tun, sobald der Lockdown es gestattet – wir wünschen es ihr!

Quellen:   "The Daily Record""Courier"

wt

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker