VG-Wort Pixel

Mindestens haltbar bis - und nicht tödlich ab Daran erkennen Sie, welche Lebensmittel noch gut sind

Wegwerfen? Selber prüfen!
 
Es heißt schließlich mindestens haltbar bis - und nicht tödlich ab.
 
So erkennt ihr, welche Lebensmittel noch gut sind:
 
1. Eier
Eier in ein Wasserglas legen. Schwimmen sie an der Oberfläche, sind sie auf jeden Fall verdorben. Wenn das Ei auf den Boden sinkt, ist es normalerweise noch gut, aber ein weiterer Test sinnvoll:
 
Das Ei in einem flachen Teller aufschlagen. Verläuft das Eiweiß wie Wasser, ist das Ei nicht mehr zu genießen.
 
2. Honig
 
Der gängige Mythos: Honig kann nicht schlecht werden. Falsch! Honig kann gären. Dann schlägt er kleine Blasen und sein Geruch wird fruchtiger. Grundsätzlich ist gärender Honig nicht schädlich und eignet sich gut zum Backen von Kuchen. Schmeckt der Honig jedoch sauer, gehört er in die Mülltonne. 
Wenn er kühl und trocken gelagert wird, ist Honig allerdings mehrere Jahre haltbar. 15 Grad sind ideal. Und man sollte vermeiden, dass Fremdkörper wie Brotkrümel oder Butter in den Honig gelangen.
 
3. Saft
Der beginnende Verfall lässt sich an der Bildung von Bläschen, Eintrübungen oder Schimmel erkennen. Das ist in einer Kartonverpackung schwieriger zu sehen. Also lieber den Saft in ein Glasgefäß umfüllen.
Übrigens: Je saurer der Saft, desto haltbarer ist er. Folglich verderben Gemüse- schneller als Obstsäfte.
 
4. Joghurt
Dass ein gewölbter Deckel auf einen verdorbenen Joghurt hinweist, ist kein Mythos – aber es ist auch kein endgültiger Beweis. Die besten Kontrolleure sind hier Augen, Nase und Zunge. Wenn der Joghurt diese Tests nicht besteht, gehört er auf jeden Fall in den Müll.
 
5. Brot
Schimmel ist der beste Indikator um zu prüfen, ob Backwaren noch gut sind. Dann aber bloß nicht nur das betroffene Stück abschneiden: Denn Schimmelpilze sind leider nicht nur da, wo man sie deutlich sieht. 
Mehr
Millionen Tonnen Lebensmittel werden jedes Jahr in Deutschland in den Müll geworfen. Viele sind noch genießbar. Bei anderen muss man aufpassen, denn Indikatoren, die auf verdorbenes Essen hinweisen, sind nicht immer so deutlich.

Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker