HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Schutz vor Dreck und Keimen: Salate, Beeren, Fisch und Fleisch: Was Sie waschen müssen - und was nicht

Auf der Oberfläche von Karotten klebt häufig Erde - ein klarer Fall für den Wasserhahn. Doch wie sieht es mit Beeren, Salat und Fleisch aus? Wir geben einen Überblick.

Fleisch: Waschen oder nicht? Nicht zwingend  Fleisch muss man nicht waschen, sofern es später ausreichend erhitzt wird. Mit Wasser lassen sich jedoch eventuell vorhandene Knochensplitter entfernen.  Vorsicht jedoch bei Geflügelfleisch: Experten raten davon ab, Hähnchen und Co. zu waschen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Fleisch: Waschen oder nicht? Nicht zwingend

Fleisch muss man nicht waschen, sofern es später ausreichend erhitzt wird. Mit Wasser lassen sich jedoch eventuell vorhandene Knochensplitter entfernen.

Vorsicht jedoch bei Geflügelfleisch: Experten raten davon ab, Hähnchen und Co. zu waschen. Mehr dazu lesen Sie hier.

Berichte über Darmkeime und Pestizidbelastung haben manchem die Lust an Karotten- und Gurkensticks gründlich verleidet. Zumindest die Höchstwerte für Pestizide sind jedoch so streng, dass sich niemand vergiften kann, selbst wenn er Obst und Gemüse ungeschält und ungewaschen isst. Tatsächlich wird beides im Handel ausführlich gereinigt. Viele Schulprogramme wären sonst gar nicht durchführbar. Auch gefährliche Mikroben kommen eher selten vor. Sollen sie zu Hause als Rohkost auf den Tisch kommen, raten Experten dennoch dazu, Karotten, Radieschen und Beeren vor dem Verzehr gründlich abzubrausen. 

Weitere Tipps rund um gesunde Ernährung finden Sie in dem Buch "Besser essen nebenbei - gesund genießen ohne Diät" der Stiftung Warentest. Das Buch ist ein praktischer Ratgeber und beantwortet alltagsnahe Fragen: Ist vegan gesund? Olivenöl besser als Rapsöl? Und wie viel Wasser soll man täglich trinken?

No-Go aus hygienischer Sicht: Geflügel waschen


Themen in diesem Artikel