HOME

Stern Logo Ratgeber Ernährung

Schwere Mangelernährung: 11-Jähriger isst nur Müsli, Fleisch, Kartoffeln, Äpfel und Gurke - und erblindet

Den Jungen quälten zunächst trockene Augen. Dann nahm auch sein Sehvermögen immer weiter ab. Was war Schuld an dem schrittweisen Erblinden des Kindes?

Kanada: Elfjähriger erblindet wegen Vitamin A-Mangel

Frühstücksflocken, Fleisch, etwas Obst und Gemüse: Das waren die einzigen Lebensmittel, von denen sich der 11-Jährige ernährte

Bereits seit längerem klagte der Junge aus über trockene Augen. Dann begannen sich die Symptome an seinen Augen auszuweiten: Er wurde nachtblind, reagierte empfindlich auf helles Licht und sah auch am Tage immer schlechter. Zuletzt konnte das Kind nur noch Dinge in einem Abstand von 30 Zentimetern sehen. Seine Eltern brachten ihn in ein Kinderkrankenhaus in Toronto, Kanada. Was war die Ursache für die rätselhafte Krankheit des Jungen?

Über den Fall berichten Mediziner um Dustin Jacobson von der "University of Toronto" im Fachblatt "Jama Pediatrics". Die kanadischen Ärzte standen zunächst vor einem Rätsel: Der Junge hatte in der Vergangenheit keine besonderen Probleme mit den Augen gehabt - sie waren weder gerötet gewesen, hatten nicht geeitert oder waren in irgendeiner Weise verletzt. Auffällig war jedoch, dass der Junge unter Neurodermitis und etlichen Lebensmittelallergien litt. 

Strikte Diät mit schweren Folgen

"Er hatte eine besonders schwere Form von Neurodermitis. Einige Patienten versuchen, übliche Lebensmittel-Allergene wie Soja, Milch und Erdnüsse wegzulassen, um die Beschwerden zu verbessern", zitiert das kanadische Portal "GlobalNews" den Mediziner Jacobson. Das war auch bei dem kanadischen Jungen der Fall: Die Mutter des Jungen hatte sämtliche Lebensmittel vom Speiseplan gestrichen, von denen sie glaubte, sie könnten die Neurodermitis des Jungen verschlimmern. Außerdem sei der Junge im Umgang mit Lebensmitteln eher wählerisch gewesen, so Jacobson weiter. Über einen längeren Zeitraum hatte das Kind nur Kartoffeln, Schweinefleisch, Lamm, Äpfel, Gurken und Müsli gegessen.

Die strenge Diät des Jungen hatte fatale Folgen: Durch die einseitige Ernährung entwickelte das Kind einen schweren A-Mangel. Im Auge des Kindes entdeckten die Mediziner trockene Stellen, die auf einen Mangel hindeuteten. Eine Blutuntersuchung bestätigte den Verdacht. Daraufhin verabreichten die Ärzte dem Jungen mehrfach hochdosiertes Vitamin A.

Die Therapie schlug an, zumindest teilweise: "Das Sehvermögen besserte sich, aber es ist derzeit noch nicht absehbar, inwiefern die entstandenen Schäden rückgängig zu machen sind", so Jacobson gegenüber "GlobalNews". "Möglicherweise hat der Junge ein Leben lang mit schlechtem Sehvermögen zu kämpfen."

In welchen Lebensmitteln steckt Vitamin A?

Ein Mangel an Vitamin A ist in Industrienationen vergleichsweise selten und eher ein Problem in Entwicklungsländern, in denen die Versorgung mit frischen Lebensmitteln nicht immer gewährleistet ist. Das fettlösliche Vitamin spielt im Körper unter anderem eine wichtige Rolle für den Sehprozess und das Immunsystem. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) steckt das Vitamin vor allem in farbintensivem Gemüse wie Karotten, Feldsalat und Grünkohl. Auch Süßkartoffeln, Fisch, Leber und Butter sind wichtige Vitamin A-Lieferanten.

Das Beispiel des kanadischen Jungen zeige, wie wichtig es sei, auf eine ausgewogene Ernährung zu achten, so Jacobson weiter.


ikr
Dachüberstand beim Gerätehaus und Mindestabstand Grenze zum Nachbarn
Ich wohne in Baden-Württemberg und plane auf meinem Grundstück einen alten Schuppen durch ein neues Gerätehaus (kein Aufenthaltsraum, keine Feuerstätte im Gebäude!) mit den Grundmaßen 3,50 m x 2,50 m und Firsthöhe von 2,21 m zu ersetzen. Da die neue Anlage etwa 60 cm in einer Geländestufe aufgestellt wird, ist die Wand gegenüber dem Nachbarn tatsächlich nur ca. 1,6 m gegenüber der OK des Gartens hoch. Es soll eine verfahrensfreie Umsetzung in einer Grenzbebauung durchgeführt werden. Auf dem Nachbargrundstück ist eine ca. 3m hohe Thuja Hecke, die geringfügig über die Grenze herüber ragt. Nun hat das geplante Gerätehaus einen umlaufenden Dachüberstand von ca. 20 cm, sodaß die Außenmasse des Fundaments etwa 20 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist. Damit ist sichergestellt, dass der Dachüberstand nicht mit dem Nachbargruzdstück überlappt. Wie sieht es nun entsprechend der LBO Baden-Würtenberg mit der Regelung zum Mindestabstand gegenüber der Grenze des Nachbarn aus? Ich sehe 3 Möglichkeiten: a) es gilt als Grenzbebauung. Die überhängende Thuja-Hecke stört mich nicht. b) es müssen 50 cm Mindestabstand eingehalten werden. c) der Überstand am Gerätehaus an der Grenze zum Nachbarn muss entfernt werden, damit der Aufbau als Grenzbebauung anerkannt wird. PS: Zusammen mit der Länge der Garage des Nachbarn wird eine Grenzbebauung von 9m nicht überschritten. Mit der Bitte um eine Rückmeldung, sodaß ich meinen Plan vernünftig abschließen kann. mfg
Buchtitel gesucht. Die Rückkehr ...
Der Titel des zweiten Bandes lautet "Die Rückkehr des <xyz>" Autor ist ein irischer Schriftsteller. Es geht um einen Mönch mit einem Sprachfehler. Als das Kloster von Dämonen angegriffen wird, kann er die Abwehr-Gebete, wegen seines Sprachfehlers, nicht so deutlich sprechen, wie seine Mönchsbrüder und der Geist einer Hexe geht deshalb auf ihn über. Seine Mönchsbrüder wollen ihn, um zumindest seine Seele zu retten, nun auf dem Scheiterhaufen verbrennen. Mit dem Geist der Hexe und etwas Flug-Salbe gelingt ihm aber die Flucht, auf einem Besen durch die Luft reitend. Zufällig belauscht er das Gespräch einer Frau, in die er sich verliebt hat und von der er sich ebenfalls geliebt fühlt. Dabei findet er heraus, dass sie ihn nicht als Mann liebt, sondern dass sie ihn für einen solchen Trottel hält, dass er ohne ihre mütterliche Fürsorge nicht lebenstüchtig sei und dass sie sich deshalb verantwortlich fühlt ihn mit ihrer Mutterliebe zu umsorgen. Tief verletzt hängt er seine Versuche, ein guter Mensch zu sein an den Nagel, will nun böse werden und schließt zu diesem Zweck einen Packt mit dem Teufel. Um den Packt zu besiegeln muss er ein mit Blut unterschriebenes Pergament mit dem Vertragstext verschlucken. Bei der anschließenden Überfahrt nach Frankreich wird er jedoch seekrank und kotzt sich seine Seele aus dem Leib. Dabei geht auch das Pergament mit dem Teufelspackt mit über Bord. Dadurch ist er an den Packt mit dem Teufel nicht mehr gebunden, plant aber weiterhin, mit Hilfe des Teufels ein böser Mensch zu werden. Dabei stellt er sich aber jedesmal so dusselig an, dass immer etwas Gutes dabei heraus kommt. Trotz der tiefen Verletzung durch die Frau, die er liebt, kann er sie doch nicht vergessen und schmachtet ihr auch weiterhin nach. Bei einem Hexenmeister lernt er einen Liebestrank zu brauen. Was er dann auch tut. Der Trank muss sehr lange ziehen. Während also der Trank auch während einer Abwesenheit weiter zieht, dringt eine Kuh in die Höhle ein, in der der Trank gebraut wird und säuft den Trank aus. Als der Mönch in die Höhle zurück kehrt, verliebt sich die Kuh augenblicklich in ihn und weicht ihm von da an nicht mehr von der Seite. Wie heißt der Mönch, der Held dieser Geschichte, und auch titel-gebend ist. Und wer ist der irische Autor?