Mangelnde Vorsorge Viele Aids-Infektionen bei älteren Frauen


Die Zahl der älteren Frauen in Großbritannien, die sich beim Sex mit Krankheiten wie Aids infizieren, steigt. Grund: Nach den Wechseljahren sinkt die Angst vor einer Schwangerschaft, es wird nicht mehr verhütet.

Weil eine Schwangerschaft für Frauen nach den Wechseljahren kein Thema mehr ist, nähmen die meisten keine Verhütungsmittel und benutzten vor allem keine Kondome mehr, die eine Infektion verhindern könnten, heißt es in einer Studie des Radcliffe Krankenhauses im britischen Oxford. Die Zahl älterer Frauen, die sich mit sexuell übertragbaren Krankheiten infizieren, habe in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen.

Nach Angaben der britischen Gesundheitsbehörde ist die Zahl der 45- bis 64-jährigen Frauen, die sich zwischen 1995 und 2003 mit Chlamydien-Bakterien infiziert haben, von 150 auf 416 gestiegen. Sieben Prozent aller Patienten, bei denen im Jahr 2003 die Immunschwächekrankheit Aids festgestellt wurde, seien Frauen über 40 Jahre gewesen.

DPA


Mehr zum Thema


Wissenscommunity


Newsticker