Herzprobleme Das Rätsel um dem falschen Rhythmus. Und was das Essen damit zu tun hat

Herzprobleme: Das Rätsel um dem falschen Rhythmus. Und was das Essen damit zu tun hat
Ein Mann soll operiert werden. Dabei fällt auf, dass sein Herz immer wieder stolpert. Nach der OP ist die Rhythmusstörung weg. Aber nur für kurze Zeit.
Von Nicole Heißmann

Wie vor einer OP üblich, checkten die ­Ärzte ihren Patienten noch einmal gründlich durch: In einer Veteranenklinik in Los Angeles sollte dem 63-Jährigen ein Teil des Dickdarms entfernt werden, in dem ein Polyp gewachsen war, eine krebsverdächtige Wucherung. Um sicherzustellen, dass ihr Patient stabil genug für den Eingriff war, wurde ein EKG geschrieben. Dabei fiel auf, dass der Mann Herzrhythmusstörungen hatte, ohne das je bemerkt zu haben: Zwischen zwei Herzschlägen zeichnete das Gerät je einen Zwischen-Peak auf. Ein solcher "Bigeminus" oder "Zwillingspuls" kommt auch bei kerngesunden Menschen vor, kann aber auch ein Hinweis auf eine gefährliche Herzmuskelentzündung sein.


Mehr zum Thema



Newsticker